Die NATO

Re: Die NATO

Beitragvon Rudik » Sonntag, 29. Januar 2017, 19:05:20

Erst hieß es, Trump will NATO abschaffen. Obwohl er dies nie so sagte.
Jetzt heisst es: Trumps klares Bekenntnis zur Nato - wenn er es denn so gemeint hat und auch morgen noch so meint - ist immerhin eine Überraschung.

Warum eine Überraschung ? Trump hat lediglich zu verstehen gegeben, dass aus seiner Sicht die Nato in der jetzigen Form überholt ist, weil die USA die Masse an Rüstungskosten tragen und Europa sich kaum oder unwesentlich finanziell beteiligt. Er sah Europa mehr in der Pflicht, weil USA diese Masse an Kosten und Aufwendungen nicht mehr tragen wird. Wir wissen alle: nicht mehr tragen kann.
Politiker wie Presse haben dem Trump das Wort förmlich im Mund umgedreht.
Und dann lässt sich Merkel gestern auch noch zu schulmeisterischer Belehrung im Telefonat mit Trump herab.

Aus meiner Sicht tut Trump derzeit das Richtige. Auch wenn alles etwas nach Holzhammermethode wirkt.
Rudik
 

Re: Die NATO

Beitragvon Kabel » Sonntag, 29. Januar 2017, 19:10:49

Rudik hat geschrieben:Erst hieß es, Trump will NATO abschaffen. Obwohl er dies nie so sagte.
Jetzt heisst es: Trumps klares Bekenntnis zur Nato - wenn er es denn so gemeint hat und auch morgen noch so meint - ist immerhin eine Überraschung.

Warum eine Überraschung ? Trump hat lediglich zu verstehen gegeben, dass aus seiner Sicht die Nato in der jetzigen Form überholt ist, weil die USA die Masse an Rüstungskosten tragen und Europa sich kaum oder unwesentlich finanziell beteiligt. Er sah Europa mehr in der Pflicht, weil USA diese Masse an Kosten und Aufwendungen nicht mehr tragen wird. Wir wissen alle: nicht mehr tragen kann.
Politiker wie Presse haben dem Trump das Wort förmlich im Mund umgedreht.
Und dann lässt sich Merkel gestern auch noch zu schulmeisterischer Belehrung im Telefonat mit Trump herab.

Aus meiner Sicht tut Trump derzeit das Richtige. Auch wenn alles etwas nach Holzhammermethode wirkt.


Trump hat ja Ihro Hoheit nach Washington eingeladen.
Wenn er wirklich Eier in der Hose hat, dann nimmt er die Dame in Empfang und schickt sie weiter nach Guantanamo ... 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1601
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Die NATO

Beitragvon arne » Dienstag, 31. Januar 2017, 22:12:54

Laut einem Experten wurden nach dem Kalten Krieg neue Bedrohungen „künstlich ins Leben gerufen“, um das Weiterbestehen der Nato zu legitimieren. Zu solchen Bedrohungen zählt der Experte den internationalen Terrorismus, den Migranten- und Waffenschmuggel aber auch die Verletzung der Menschenrechte und Grundfreiheiten.
„Weil die Europäer an die Rolle der Nato als Beschützer geglaubt haben, sind sie nun einer ganzen Reihe von Bedrohungen und Gefahren ausgesetzt, die zum Teil künstlich geschaffen worden sind.“
arne
 

Re: Die NATO

Beitragvon Ecki » Samstag, 11. Februar 2017, 22:06:48

Litauens Verteidigungsminister Raimundas Karoblis hat den Befehlshaber der Luftstreitkräfte, Oberst Audronis Navickas, entlassen, weil er Militärhubschrauber Mi-8 in Russland reparieren lassen wollte, berichtet das litauische Nachrichtenportal Delfi.

Irgendwie grenzt das Verhalten im Baltikum schon an Schizophrenie.
Dann sollten sie doch gleich alle Russentechnik aussondern und den Schrott weiter betreiben der aus USA etc. dann geliefert wird.
Ecki
 
Beiträge: 73
Registriert: Freitag, 03. Juni 2016, 11:21:50
Wohnort: Rechlin

Re: Die NATO

Beitragvon NZZ » Mittwoch, 15. Februar 2017, 22:11:42

Nato hin und Nato her. Die Nato ist ein Machtinstrument der USA - dass hatte selbst Ischinger auf der Münchner Sicherheitskonferenz so formuliert - und daher wird die USA dieses Machtinstrument nie aufgeben. Diese ganze Diskussion in Bezug auf Trump ist Scheinheilig und Verlogen.
NZZ
 

Re: Die NATO

Beitragvon P-300 » Sonntag, 19. März 2017, 16:44:59

Unter deutschem Kommando
Die Bundeswehr kündigt die Unterstellung einer tschechischen und einer rumänischen Brigade unter ihr Kommando an.
Eine entsprechende Vereinbarung sollte im Februar 2017 am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens unterzeichnet werden.
Das Vorhaben soll zur Verschmelzung der Streitkräfte Europas unter deutscher Führung beitragen und ihnen und der Bundeswehr damit zu größerer Schlagkraft verhelfen.
P-300
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag, 19. November 2016, 00:28:37

Re: Die NATO

Beitragvon Kabel » Sonntag, 19. März 2017, 19:17:35

P-300 hat geschrieben:Unter deutschem Kommando
Die Bundeswehr kündigt die Unterstellung einer tschechischen und einer rumänischen Brigade unter ihr Kommando an.
Eine entsprechende Vereinbarung sollte im Februar 2017 am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens unterzeichnet werden.
Das Vorhaben soll zur Verschmelzung der Streitkräfte Europas unter deutscher Führung beitragen und ihnen und der Bundeswehr damit zu größerer Schlagkraft verhelfen.


Klaro - eine rumänisch-deutsche Vereinigung unter deutscher Oberhoheit gab es ja schon mal unter Antonescu. Mit den Tschechen wohl nicht so, aber bei den Esten und Letten dürfte es wieder klappen, mit der Retrospektive...
Kabel
 
Beiträge: 1601
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Die NATO

Beitragvon Lena » Dienstag, 06. Juni 2017, 13:01:11

Im Netzt sorgte die Szene für Kopfschütteln und Spott: Beim Nato-Gipfel schubst Donald Trump den Ministerpräsident von Montenegro unsanft zur Seite....
und sich dann in erster Reihe in Szene setzt, wie ein Gockel der einen Kampf gewonnen hat.
Dieser Trumpl ist doch nur noch ein arrogantes Arschloch.
Aber der Premier von Montenegro wäscht sich in der nächsten Zeit nicht und gibt seinen Anzug vom NATO-Gipfel ins Museum.... denn der große Gockel Trumpl hat ihn berührt. Ihn- den Regierungschef des Zwergenstaates Montenegro, das nicht einmal eine eigene Armee besitzt und Arm ist wie ne Kirchenmaus.

Montenegro ist nun seit 5. Juni offiziell 29. Mitgliedstaat der Militärbündnis NATO. Den Ausdruck Verteidigungsbündnis möchte ich mir verkneifen, da die NATO nie ein Verteidigungsbündnis war und auch jetzt keines ist.
Die ratifizierten Beitrittsdokumente wurden in Washington hinterlegt. Nicht etwas im (angeblichen) NATO HQ in Belgien.
Was zeigt, dass in Belgien kein HQ der NATO ist und die reale Schaltzentrale in der US-Hauptstadt ist.

Ja- darum gehörte Trumpl auch beim NATO-Gipfel in die erste Reihe neben den Generalsekretär. Denn Tumpl ist eigentlich auch der Oberbefehlshaber der NATO und der Generalsekretär sein Aktenträger.
America first live.
Lena
 

Re: Die NATO

Beitragvon Gogol44 » Freitag, 14. Juli 2017, 18:01:06

Die Nato-Kriegsmaschinerie rollt immer weiter auf Russland zu: Fünf Mal schon hat die Allianz allein in diesem Jahr im Baltikum geübt.
Die NATO übe eine Offensive gegen Kaliningrad. Das wird wohl der erste Akt. Russland die Baltikum-Enklave Kaliningrad zu entreissen.
Im Baltikum werden eifrig (Marsch)Straßen bis an Russlands Grenzen gebaut, Militärflugplätze und weitere Armeeinfrastruktur modernisiert.
Besonders aktiv im Nordosten des Nato-Gebiets seien die USA: In Polen sind schon eine motorisierte Infanteriebrigade und eine schwere Panzerbrigade stationiert. Nach Polen und Litauen werden Patriot-Raketen geschickt. Außerdem werden Truppenverlegungen nach Polen und in die baltischen Staaten geübt....

Das zwingt die Russen zum Handeln. Sie müssen Brigaden zu Divisionen ausbauen, neue Infrastruktur errichten – Fahrzeugdepots und Kasernen in der Oblast Leningrad zum Beispiel.

Derweil lässt Russlands atomares Abschreckungspotential den USA keine Ruhe. Russische Raketensilos hinter dem Ural bleiben für die Amerikaner bislang unerreichbar. Eben deshalb sind die Ostsee und das Schwarzmeer für Washington so wichtig: Von dort aus können seine Tomahawks russische Interkontinentalraketen in der Oblast Twer und der Oblast Kaluga treffen – in unmittelbarer Nähe von Moskau, so der Experte.

Ich hoffe, die Nato versteht sehr gut, dass Russland diese beiden Städte um jeden Preis halten – und im Falle einer Bedrohung für Petersburg oder Kaliningrad auch Atomwaffen einsetzen wird.
Besonders "Leningrad" ist ein Synonym für Verteidigung der russischen Erde.
Gogol44
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag, 03. April 2017, 19:46:36
Wohnort: Riesa

Re: Die NATO

Beitragvon Ural » Dienstag, 18. Juli 2017, 21:36:29

Im Frühjahr ist das Hauptquartier der Nato-Einheiten für Osteuropa im polnischen Elblag (Elbing) eröffnet worden.
Kein halbes Jahr später steht ein hochrangiger Mitarbeiter des Stabs nun unter Pädophilie-Verdacht: Der 52-jährige Pole soll sich mit einer 14-Jährigen verabredet haben, dabei jedoch in die Falle sogenannter „Pädo-Jäger“ getappt sein.

Wie RFM berichtet, handelt es sich bei dem Verdächtigen um den Oberst der polnischen Streitkräfte Robert Orlowski. Selbsternannte „Jäger von Pädophilen“ hätten sich im Internet für ein 14-jähriges Mädchen ausgegeben und sich mit dem Mann zu einem privaten Treffen verabredet. Ob in die „Jagd“ tatsächlich eine Mindejährige involviert war, bleibt unklar.
Kurze Zeit später habe die Polizei eingegriffen und den Mann am Montag festgenommen. Nach Angaben der Beamten hat der 52-Jährige im Internet ein Mädchen unter 15 Jahren zu sexuellen Handlungen aufgefordert.
Die sichergestellten Daten werden derzeit ausgewertet, die Polizei ermittelt.
Der Oberst sei mittlerweile suspendiert worden, berichten örtliche Medien unter Berufung auf das polnische Verteidigungsministerium.
Hmm, eigentlich hat er doch noch nichts getan was als strafbare Handlung angesehen werden kann. Bisher ist nicht verboten das sich ein "älterer" Mann mit einer Minderjährigen verabredet.
Ural
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 02. November 2016, 23:24:33
Wohnort: Bad Kissingen

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles Europa/EU



cron