Griechenland

Re: Griechenland

Beitragvon Kabel » Montag, 30. November 2015, 22:35:49

Wolf hat geschrieben:Griechischen Medien zufolge kam es über dem Ägäischen Meer allein in diesem Jahr rund 1.600 Mal zu Verletzungen des griechischen Luftraums seitens der Türkei und damit zu Scheinkämpfen zwischen türkischen und griechischen Kampfflugzeugen.
denen ergehts wie einst ddr mit brd


nun ist die Bundesluftwaffe in kaum einem Fall in unser Territorium eingedrungen. Es waren i.d.R. Sportjuchtler.
In den griechischen Luftraum kamen allerdings türkische Kampfmaschinen ...
Kabel
 
Beiträge: 1601
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Griechenland

Beitragvon Ekki » Mittwoch, 06. April 2016, 08:51:28

Jetzt haben die Flüchtlinge in Griechenland ihre Rück-Abschiebung in die Türkei ausgebootet und zeigen Merkels Plan als Absurd an.
Denn sie haben nun in Massen Asylanträge in Griechenland gestellt und sind infolge von Merkels erdachter Regelung erst einmal nicht angreifbar..
Ekki
 

Re: Griechenland

Beitragvon Storkow » Sonntag, 10. April 2016, 14:12:19

Mehrere Hundert Flüchtlinge und andere Migranten versuchten am Sonntagmittag in Idomeni, an verschiedenen Stellen die Grenze zwischen Griechenland zu Mazedonien zu überqueren.
Mazedonische Sicherheitsbeamte wehrten die Menschen mit Tränengas und Blendgranaten ab, wie die Athener Tageszeitung "Kathimerini" berichtete.
Ausgangspunkt für den erneuten Sturm auf die Grenze war demnach ein Flugblatt auf Arabisch, das bereits am Samstag verbreitet worden war. Darin wurden die rund 11.000 Bewohner des wilden Lagers für Sonntagmorgen zum "Marsch auf die mazedonische Grenze" aufgerufen.
Sind doch wohl irgendwelche Kreise an Eskalation interessiert.
Storkow
 

Re: Griechenland

Beitragvon Gerhard » Mittwoch, 27. April 2016, 21:26:18

Es liest sich wie ein Déjà-vu: Griechenland befindet sich erneut im Streit mit seinen Gläubigern. Es droht nach wie vor die Staatspleite. Ein Blick auf die Fakten zeigt, dass die Situation Parallelen zu der monatelangen Zitterpartie im Sommer 2015 aufweist. Pikant: Die sich jetzt abzeichnende neue Krise könnte eine unmittelbare Folge der damaligen Einigung sein.

Irgendwie ist alles aus Beschiss aufgebaut, so wie der ganze Euro-Beitritt von Griechenland.
Um Geld zu bekommen verspricht die griechische Regierung jeden Mist- jedoch mit dem Vorsatz das nichts umgesetzt wird von den "Reformen".
Jetzt entsteht das Dilemma einer Bremsung von Auszahlungen durch IWF wegen fehlender Umsetzung wichtiger "Reformen".
Milliarden und aber Milliarden Euro werden dort zu Grabe getragen. Milliarden die wir selber bräuchten.
Gerhard
 

Re: Griechenland

Beitragvon Kabel » Donnerstag, 28. April 2016, 18:46:14

Gerhard hat geschrieben:Es liest sich wie ein Déjà-vu: Griechenland befindet sich erneut im Streit mit seinen Gläubigern. Es droht nach wie vor die Staatspleite. Ein Blick auf die Fakten zeigt, dass die Situation Parallelen zu der monatelangen Zitterpartie im Sommer 2015 aufweist. Pikant: Die sich jetzt abzeichnende neue Krise könnte eine unmittelbare Folge der damaligen Einigung sein.

Irgendwie ist alles aus Beschiss aufgebaut, so wie der ganze Euro-Beitritt von Griechenland.
Um Geld zu bekommen verspricht die griechische Regierung jeden Mist- jedoch mit dem Vorsatz das nichts umgesetzt wird von den "Reformen".
Jetzt entsteht das Dilemma einer Bremsung von Auszahlungen durch IWF wegen fehlender Umsetzung wichtiger "Reformen".
Milliarden und aber Milliarden Euro werden dort zu Grabe getragen. Milliarden die wir selber bräuchten.



Auch hier werden zig Milliarden zu Grabe getragen, die wir selber dringend bräuchten.
Nur gehen die nicht an die Griechen, sondern an die aus etwas südlicher und jetzt nördlicher ... 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1601
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Griechenland

Beitragvon Wiener » Mittwoch, 25. Mai 2016, 07:52:41

Welch eine Hudelei. Scheingefechte in Sachen Griechenlandhilfe waren nun bereits einige Wochen an der Tagesordnung.
Nun und "urplötzlich" Frieden Freude Eierkuchen. Obwohl sich im Grunde an der Gesamtlage nicht geändert hat kommen über Nacht Lobeshymnen auf Griechenland und den dortigen Sparbemühungen und prompt folgt die Freigabe weiterer gut 11 Milliarden Euro durch IWF und EU.
Wie gesagt, in Griechenland sind Fortschritte nicht an der Tagesordnung. Sparen und Gürtel enger schnallen wird zwar beschlossen. Aber nichts wird erfüllt.
Wiener
 

Re: Griechenland

Beitragvon Kabel » Mittwoch, 25. Mai 2016, 14:18:57

Wiener hat geschrieben:Welch eine Hudelei. Scheingefechte in Sachen Griechenlandhilfe waren nun bereits einige Wochen an der Tagesordnung.
Nun und "urplötzlich" Frieden Freude Eierkuchen. Obwohl sich im Grunde an der Gesamtlage nicht geändert hat kommen über Nacht Lobeshymnen auf Griechenland und den dortigen Sparbemühungen und prompt folgt die Freigabe weiterer gut 11 Milliarden Euro durch IWF und EU.
Wie gesagt, in Griechenland sind Fortschritte nicht an der Tagesordnung. Sparen und Gürtel enger schnallen wird zwar beschlossen. Aber nichts wird erfüllt.



Vielleicht erklärt DAS hier etwas wieso, weshalb, warum ...
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... o-bleiben/
Kabel
 
Beiträge: 1601
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Vorherige

Zurück zu Aktuelles Europa/EU