Übungen und KGA im NR-14

- öffentlich -

Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon luchelch » Mittwoch, 12. Juli 2017, 23:15:03

Sojus-87 vom 06.-14.09.1987
operativ taktische Übung in DDR, Polen und CSSR
Leitung: Oberkommandierende der Truppen des Warschauer Vertrages Marschall Kulikow.
- dann in der Funktion als Oberkommandierende der Truppen in Westrichtung -
Ziel: Durchführung von strateg. Operationen auf dem TVD-West
Beteiligte- unter anderem 94.GMSD GSSD Schwerin und 8. MSD NVA Schwerin
sowie: eine Führungsorgaisation der Luftverteidigung mit 3. LVD ( JG-9)
und Führung der Frontfliegerkräfte mit MFG-28
sowie NR-14
luchelch
 

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon P-300 » Samstag, 15. Juli 2017, 09:16:06

Diese Beteiligungsfrage stellt sich eigentlich nur für die mobilen Komponenten des Regiments.
Weil das stationäre System bei jeder Übung beteiligt war. Sei es durch die zusätzlichen Fernmeldeverbindungen für die Übung oder durch den Kommunikationsbedarf der operativen Gruppen der Übung auf den Führungsstellen der LSK/LV.
Denn das DHS der LV lief ja weiter und die Übung war ein Parallelsystem. Jedoch musste jede Flugbewegung im Rahmen der Übung im ZGS/ZWGS mit Bezug auf die Überwachung des Gesamtluftraumes ständig mitgeführt werden.
Das war eben etwas anderes wie bei den Landeinern, wo Übungen losgelöst vom übrigen Truppenbetrieb abliefen.
P-300
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag, 19. November 2016, 00:28:37

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Visa » Montag, 17. Juli 2017, 18:56:32

In der Vermittlung mussten wir für bestimmte Übungen/KSÜ eingewiesen werden. Man sollte nicht glauben was für Traumtänzer im Offizierskorps unterwegs waren.
Da kamen dann solche Styles heraus: Bitte Oberst xy, sonst Visa-580 und jetzt aber zur KSÜ als 130 eingesetzt und ich weiß nicht ob "Saliw" Wittstock oder Nochten ist....
Wir dann: Sie wünschen Saliw-130... ich verbinde.
Meistens hatten wir ja Vermittlung-Direktleitung zu den entsprechenden Leitungsstäben.
Visa
 
Beiträge: 30
Registriert: Montag, 06. Juli 2015, 18:50:36

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Kurier77 » Samstag, 29. Juli 2017, 23:42:12

Auch die Kuriere waren unterwegs und verlegten nach Beeskow. Egal ob für ZWGS oder für RFS, eine mobile Kurierstellen mit LO-Koffer war zu entfalten.
Zum Teil transportierten wir auf Hin-und Rückfahrt SAS-Technik und/oder SAS-Unterlagen mit.
Denn Kuriere waren dann wie die SAS-Männer auch unter Waffen und aufmunitioniert.
Kurier77
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag, 29. Juli 2017, 23:36:13
Wohnort: Stuttgart

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Fred » Dienstag, 17. Oktober 2017, 01:00:40

Ich finde das Datum einer Maßnahme:
KGA = Komplexe Gefechtsausbildung

war vom 02.01.89 bis 25.01.89 laut Maßnahmeplan für II. und III. Bat des NR-14.

Was muß ich mir darunter vorstellen ? Inhaltlich ? Und warum mitten im Winter ?

Im stationären Bereich von NBB und NBA gab es auch KGA. Aber zu anderen Terminen und sehr übersichtlich. Denn wir waren sowieso im Dienst (DHS) täglich.
Da hier auch Richtfunker und Funker der mobilen Seite vertreten sind, gibt es eventuell auch Erklärungen und Erinnerungen.
Fred
 
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag, 08. August 2017, 22:26:58

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Arno » Dienstag, 17. Oktober 2017, 01:04:56

Moin Moin
stimmt unsere KGA´s waren übersichtlich, Tag der Schutzausbildung, Tag der russischen Sprache, ein bisschen MKE usw.
Als ich noch 1976 Mitglied der 11. Kp war, gings an solchen Tagen raus ins Luch und Üben.

Gruß Arno
Arno
 

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Luchelch » Dienstag, 17. Oktober 2017, 01:07:41

Unsere Trupps der mobilen Bereiche hatten dann schon andere Strapazen wie gesondert befohlene Richtfunkachsen oder Feldfunksendegruppen entfalten in unbekannten Gelände und das alles mit Einlagen wie Rifu-Antennenaufbau unter Vollschutz.
In der Regel ging es früh um 4 oder 5 per Alarm raus.
Mogeln ging bei der Entfaltung auch nicht. Oft lagen zentrale Schaltbefehle vor.
Bsp. Fernsprechleitung von Eggersdorf Vermittlung über eine mobile Richtfunkachse bis zum Leiter einer Feldfunksendegruppe. Die Feldfunksendegruppen wurden auch mit Sendeaufgaben versorgt um Übungs-Funksprüche von mobilen Funktrupps abzusetzen. Ab und an kam auch das Wetterfunknetz über einen mobilen Sender.
Schelle hatte dafür immer neue Einfälle und Überraschungen parat, die oft vorab nicht einmal die Bat.Kommandeure kannten. Kenne nicht die Stelle wo solche Dinge eingekippt wurden. War oft gehörige Mühe zur Umsetzung.
Luchelch
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag, 13. April 2017, 20:05:01

Re: Übungen und KGA im NR-14

Beitragvon Max » Dienstag, 17. Oktober 2017, 01:11:45

Ich weiß von Anforderungen des Regiments bei KNBA und der beauftragte dann WS etliche Zeitleitungen per Schaltbefehl anzuweisen. Die Verbindungen dann auch mit Endstellen zu versehen um das entfaltete System auch testen zu können.
Max
 


Zurück zu Allgemeines zum NR-14



cron