Schießausbildung

- öffentlich -

Schießausbildung

Beitragvon gostbuster » Samstag, 21. Dezember 2013, 19:04:33

Dazu schon einmal der Hinweis auf Nutzung Schießanlage Wilkendorf.
Das Teil hier mit 2 Schießbahnen:
https://maps.google.de/maps?q=Klosterdo ... nburg&z=17
gostbuster
 

Re: Schießausbildung

Beitragvon URAL025013 » Freitag, 23. Januar 2015, 22:38:05

Ich glaube, wir waren damals (1981/82) auf dem Schießplatz Marxwalde, kann das sein?
URAL025013
 
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch, 21. Januar 2015, 21:57:59
Wohnort: Lottengrün

Re: Schießausbildung

Beitragvon Heiko » Freitag, 23. Januar 2015, 22:46:03

Kann sein. Nach Platkow ist das Regiment zum Schießen.
https://www.google.de/maps/place/Gusow- ... 465b5e6b80
Heiko
 

Re: Schießausbildung

Beitragvon Bote » Sonntag, 25. Januar 2015, 17:40:32

Kuriere konnten sich weder vorm Schießen noch vorm Waffenreinigen drücken. Da wir ja immer unter Waffen und aufmunitioniert unterwegs waren lag Waffenreinigen auch unter der Woche an. Dann meist bei uns in der Kurierstelle. So sollte es zwar nicht sein. Aber keiner hatte Lust auf ein Einzel auf dem Kompanieflur.
Und ohne ständigen Nachweis der Schießkunde lag eine Sperrung für Kurierdienst in der Luft.
So mussten wir auch nach Wilkendorf zum Pistolenschießen.
Bote
 

Re: Schießausbildung

Beitragvon Signal » Montag, 13. November 2017, 11:59:11

Platkow war Übungsgelände und Schießplatz des Wachregiment-2. Wir von LSK/LV waren dort Gast. Manche Schießtage gingen voll vor die Hunde. Denn die Schießausbildung musste abgebrochen werden. Weil den Schießenden der Schalk im Nacken saß.
Hasen gabs in Massen. Also schoß die Truppe dann geschlossen auf den laufenden Hasen. Ermahnungen nutzten nichts. Abbruch des Schießens.
Auf dem Flugplatz Marxwalde starteten und landeten Hubschrauber. Also schoß die Truppe statt auf Scheibe auf den tief fliegenden Hubi. Ja der Leichtsinn. Das hätte auch schief gehen können. Auch dann fruchteten Ermahnungen nichts. Folglich Abbruch des Schießens.
Signal
 

Re: Schießausbildung

Beitragvon Frank » Montag, 13. November 2017, 17:38:34

Halleluja, ich war dort auch mehrfach zur Schießausbildung. Was habt ihr denn da für einen Scheiß gemacht ? Von was für einem TT warst du denn. Ich habe dort auch so Einiges erlebt, das betraf aber eher schlechte Vorbereitung durch Vorgesetzte. Ich hätte nicht abbrechen lassen, sondern auf euch Schießen lassen. Wetten, das hätte geholfen.
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 690
Registriert: Donnerstag, 06. März 2014, 18:24:13

Re: Schießausbildung

Beitragvon Kabel » Montag, 13. November 2017, 20:44:40

Frank hat geschrieben:Halleluja, ich war dort auch mehrfach zur Schießausbildung. Was habt ihr denn da für einen Scheiß gemacht ? Von was für einem TT warst du denn. Ich habe dort auch so Einiges erlebt, das betraf aber eher schlechte Vorbereitung durch Vorgesetzte. Ich hätte nicht abbrechen lassen, sondern auf euch Schießen lassen. Wetten, das hätte geholfen.


Na gut, den Hasen hätte man noch durchgehen lassen können, aber auf reale Flugziele. Und dann noch tieffliegende - das geht gar nicht ... 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1623
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Schießausbildung

Beitragvon Signal » Montag, 13. November 2017, 22:20:29

So sind die Dinge nun einmal- Nur das glorreiche NR-14 kann sich solche Dinger erlauben. Denn nach oben hin war klar, dass wie keine Soldaten im eigentlichen Sinne waren.
Eines Tages -1982 ungefähr- machte das WR-2 dort auf dem TüP parallel zum Schießbetrieb Mot-Schützen-Ausbildung mit SPW. Also kämpfend neben und hinterm SPW vorwärts. Diese Truppe hatte aber keine Info über unsere Schießausbildung erhalten. Es kam wie es kommen musste. Die Truppen des WR-2 wollten so quer über unsere Schießbahnen. Ich glaube, die waren noch nie so schnell hinten in den SPW rein. ;)
Bei uns rief einer " SPW 1 Uhr Sammelfeuer" und alles ballerte auf den nächsten SPW.
Das war zu einem Zeitpunkt nach dem Wertungsschießen mit Patronenzuteilung. Zum Schluß durfte in der Regel die mitgebrachte Muni voll verbraucht werden. Die Magazine waren voll. Und genau dann tauchten diese Kämpfer mit SPW auf.

Alsbald sauste der Stabschef des WR-2 heran und donnerte " das wird Ärger geben" und wirklich lief die Sache als Besonderes Vorkommnis auf. also über MfNV zum Chef des Stabes mit Einbestellung des Regimenter.....
Mit dem Ergebnis einer Entschuldigung durch das WR-2 nach Anschiss für den Stab dort. Denn schließlich war dort unser genehmigtes Schießen nicht weiter gegeben worden.
Signal
 

Re: Schießausbildung

Beitragvon Monopoly » Dienstag, 14. November 2017, 13:48:42

Nee , ein Schleuderhaufen erster Güte. :lol:
Monopoly
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag, 05. November 2017, 19:03:31
Wohnort: Borgsdorf

Re: Schießausbildung

Beitragvon alteami » Dienstag, 14. November 2017, 17:58:28

OhOh, in der US-Army steht auf so etwas eine extra Ausbildungseinheit. Anschließend hat kein Soldat mehr Lust auf Wiederholung wegen Ungehorsam.
alteami
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag, 26. Februar 2016, 20:51:39
Wohnort: Heidelberg

Nächste

Zurück zu Allgemeines zum NR-14



cron