Europa und der Euro

Re: Europa und der Euro

Beitragvon luchelch » Mittwoch, 13. September 2017, 09:54:15

Der EU-Kommissionspräsident erklärt in seiner Rede zur Lage der Union, wie er sich die Europäische Union künftig vorstellt.
Brisant: Juncker für Einführung des Euro überall in der EU
So sollen alle EU-Länder den Euro übernehmen und der Schengenzone ohne Grenzkontrollen beitreten.
Als Kompromissformel will Juncker, dass ein Vizepräsident der Kommission hauptamtlicher Chef der Eurogruppe wird - eine Art "Mr. Euro" ohne neuen Apparat. Im EU-Haushalt soll ein eigener Titel für die Eurozone vorgesehen werden.
Daraus will Juncker unter anderem Hilfen für EU-Staaten wie Rumänien oder Bulgarien finanzieren, um sie fit für den Euro zu machen.

Zudem soll die EU weiter wachsen: Bis 2025 könnte sie um die 30 Mitglieder haben.
luchelch
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon bensenman » Mittwoch, 13. September 2017, 09:58:18

Ausweitung der Eurozone? Dann müssen auch EU (Euro) -kritische Länder wie Ungarn oder Polen die Einheitswährung einführen . Auch soll sie in armen EU-Ländern wie Rumänien oder Bulgarien gelten.

Aus dem Griechenland-Euro Fiasko überhaupt nichts gelernt. Im Gegenteil, jetzt gehts erst richtig los um das Fiasko über die gesamte EU zu ziehen.
bensenman
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon Kabel » Mittwoch, 13. September 2017, 16:52:47

bensenman hat geschrieben:Ausweitung der Eurozone? Dann müssen auch EU (Euro) -kritische Länder wie Ungarn oder Polen die Einheitswährung einführen . Auch soll sie in armen EU-Ländern wie Rumänien oder Bulgarien gelten.

Aus dem Griechenland-Euro Fiasko überhaupt nichts gelernt. Im Gegenteil, jetzt gehts erst richtig los um das Fiasko über die gesamte EU zu ziehen.


Man sollte im Suff nicht nur das Lenkrad, sondern auch ein Mikrophon meiden... 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Europa und der Euro

Beitragvon Fred » Mittwoch, 13. September 2017, 17:31:15

Jaja, nationale Staatschefs machen Rede zur Lage der Nation. Der Junker macht Rede zur Lage der Union. Aber was passiert wenn der Wind sich dreht und US-Anhänger kommen ans EU-Steuer und fordern: Europa will weiterer Staat der USA werden.
Ich möchte wetten, die USA drehen das Ding in diese Richtung.
So wie die Finanzhaie nun direkt über Trump due USA steuern.
Fred
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon luchelch » Sonntag, 01. Oktober 2017, 20:55:57

Europa in keiner guten Verfassung.
Spanien zeigt es heute wieder so richtig mit massiven Polizeieinsatz gegen das Volk von Katalonien zur Verhinderung eines Referendum zur Eigenständigkeit.
Fast 800 verletzte Personen werden aus den Krankenhäusern gemeldet.
Videos halten die Gewalt fest:
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... n6mE2-cZGQ

Mit dieser Aktion hat sich die Zentralregierung in Madrid mit Sicherheit keinen Bonuspunkt eingefahren. Bei solchem Vorgehen müssen sie sich nicht wundern wenn Missmut im Volke wächst und solche Verbände wie ETA bald wieder da sind.

Was für Heuchler nur in den Regierungen sitzen. Natürlich sind sie für Unabhängigkeit selbst der kleinsten Klitsche auf der Welt und was haben sie um die Aufteilung von Jugoslawien gezockt. Staatenlösungen die immer noch EU/Nato-Truppen als Schutzmacht brauchen.
Aber Unabhängigkeit in eigenem Lande- gibt's nicht. Da wird dann der Polizeiknüppel geholt. Solche Bilder aus der alten DDR. Die Westmedien hätten sich mit Sondersendungen und Hetze überboten.
luchelch
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon cableape » Montag, 02. Oktober 2017, 08:50:52

Was unterscheidet eigentlich die Separatisten in Spanien von den Separatisten in der Ost-Ukraine und auf der Krim?
cableape
 
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:27:14
Wohnort: zu Hause

Re: Europa und der Euro

Beitragvon Vogel » Montag, 02. Oktober 2017, 12:46:29

Das die in Spanien nicht von den Russen unterstützt werden.

Separatisten sind nie gern gesehen. Egal in welcher Ecke dieser runden Welt-.
Selbst in den Ländern wo Grenzen nach dem Kolonialprinzip gezogen sind.
Nimmste Sudan- artet in fast dauerhaftem Krieg aus.
Gestern hat sich West-Kamerun als englischsprachiger Teil vom Kamerun für Eigenständig erklärt. Der größte Teil des Kamerun ist französisch sprachig. Da einst franz. Kolonie.
Oder die Sache mit den Kurden. Deren Kurdistan auch durch koloniale Grenzen ins Nirvana ging. So sind sie in mehreren Ländern Separatisten- obwohl ihnen aus der Geschichte das Staatsgebiet Kurdistan zustehen würde.
Vogel
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon Müritzer » Dienstag, 03. Oktober 2017, 16:22:30

Der Sprecher der EU-Kommission, Margaritis Schinas, sagte dazu, wenn die Abstimmung in Übereinstimmung mit der spanischen Verfassung stattgefunden hätte, würde die Region offensichtlich nicht nur das Königreich, sondern auch die Europäische Union verlassen.

Das ist der Unterschied zu West-Russland. Schiss das sich einer nach dem anderem aus dieser EU verabschiedet.
Müritzer
 

Re: Europa und der Euro

Beitragvon cableape » Dienstag, 03. Oktober 2017, 20:15:32

Manne Vogel hat geschrieben:So sind sie in mehreren Ländern Separatisten- obwohl ihnen aus der Geschichte das Staatsgebiet Kurdistan zustehen würde.


Welches Datum in der Weltgeschichte würdest du denn als Stichtag für die absolut gerechte Grenzziehung ansehen?
Die Zeit der Pharaonen?
Das römische Reich?
1942?
1945?

Ich bin für die Zeit der Urmenschen.
cableape
 
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:27:14
Wohnort: zu Hause

Re: Europa und der Euro

Beitragvon Visa » Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:32:37

Moskaus Entscheidung, seinen Mitgliedsbeitrag an den Europarat nicht mehr zu zahlen, hat bereits Folgen nach sich gezogen. Dies sagte der Generalsekretär der Organisation, Thorbjørn Jagland. Die neue PACE-Vorsitzende Stella Kyriakides nannte den Ausfall von Zahlungen eine „beispiellose Herausforderung“.
So müsse nun das Personal um zehn Prozent gekürzt werden, sagte Jagland.
„Das finanzielle Problem muss gelöst werden, die Rede ist von Russland, das sind zehn Prozent des Etats, wir müssen die Organisation umgestalten und das Personal um zehn Prozent kürzen“, antwortete Jagland auf eine entsprechende Frage von PACE-Abgeordneten.

Erst Sanktionen gegen Russland erheben und dann Jammern wenn Russland negativ darauf reagiert. :roll:
Visa
 

VorherigeNächste

Zurück zu Europa + die Welt aktuell