Nordkorea

Re: Nordkorea

Beitragvon Franzburg » Samstag, 04. Juli 2015, 15:44:47

Pressefreiheit im Westen ist das Recht zu lügen und zu diffamieren, zu manipulieren und aufzuhetzen, solange die Opfer sich nicht wehren können. Beliebte Ziele sind religiöse Gruppen, Minderheiten, sozial Schwache, Andersdenkende, unterworfene oder annektierte Staaten und Völker, die nicht nach sogenannten westlichen Werten leben wollen.
Franzburg
 

Re: Nordkorea

Beitragvon chris » Donnerstag, 20. August 2015, 10:43:14

Nordkoreas Militär hat Medienberichten zufolge südkoreanische Lautsprecheranlagen an der Grenze zwischen beiden Ländern beschossen.
Es sei unklar, ob die Streitkräfte Südkoreas das Feuer erwidert hätten, berichtete der südkoreanische Rundfunksender KBS am Donnerstag.
Ein Spiel mit dem Feuer.
chris
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Weise » Donnerstag, 20. August 2015, 12:22:45

Südkoreas Streitkräfte hätten daraufhin mit einem Artilleriegeschütz zurückgeschossen, sagte ein Sprecher. Über etwaige Schäden auf beiden Seiten wurde zunächst nichts bekannt.
Südkoreas Streitkräfte seien in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Yonhap. Der Nationale Sicherheitsrat wurde zu einer Dringlichkeitssitzung einberufen.
Weise
 

Re: Nordkorea

Beitragvon werner » Freitag, 21. August 2015, 11:11:01

Der seit Jahrzehnten schwelende Konflikt zwischen Nordkorea und Südkorea ist erneut eskaliert. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un versetzte die Grenztruppen des Landes in Gefechtsbereitschaft, wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete.

Kim habe den Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee angewiesen, die Grenztruppen sollten "in einen Kriegszustand eintreten, um vollauf gefechtsbereit für Überraschungseinsätze zu sein", berichtete KCNA. Ab Freitag um 17:00 Uhr Ortszeit (10:30 Uhr MESZ) sollten sie im "Kriegszustand" sein. Die Entscheidung fiel demnach bei einer Sondersitzung der Zentralen Militärkommission.
Formal befinden sich Südkorea und Nordkorea ohnehin noch im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg der Jahre 1950 bis 1953 kein Friedensvertrag geschlossen wurde.
werner
 

Re: Nordkorea

Beitragvon wassermann » Freitag, 08. Januar 2016, 08:18:03

Als Reaktion auf den neuen Atomtest Nordkoreas hat Südkorea nach Medienberichten seine Propaganda-Beschallung an der Grenze wieder aufgenommen. Zunächst seien an elf Stellen die Lautsprecheranlagen wieder in Betrieb genommen worden, berichtete der südkoreanische Rundfunksender KBS. Südkorea hatte die Beschallung im vergangenen Sommer nach elfjähriger Unterbrechung nach neuen Spannungen wieder aufgenommen. Wie "Spiegel Online" berichtet, hatte Südkorea zuletzt im vergangenen August Propagandabotschaften gegen Nordkorea an der Grenze verbreitet - und das unter anderem in Form von Nachrichten, Wettervorhersagen und Popsongs.

Gerade letzteres scheint skuriel zu sein. In der Auseinandcersetzung BRD-DDR haben Popsongs auf auch ihr übriges zur Beeinflussung der DDR-Bevölkerung getan. Nicht das durch die Songs Propaganda an sich Verbreitung fand. Aber das hören betreffender Radio-TV Sender führte dann auch zu Nachrichtensendungen und schon schnappte die Falle zu.
wassermann
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Steubner » Sonntag, 14. Februar 2016, 23:35:05

Pjöngjang hat eine neue Militäreinheit zur Entfaltung der Interkontinentalraketen vom Typ KN-08 gebildet, Attrappen derer erstmals bei einer Militärparade im Frühjahr 2012 gezeigt wurden, wie die Agentur Yonhap unter Berufung auf eine Quelle aus südkoreanischen Militärkreisen mitteilt.

Da dies unmittelbar nach dem Start einer Sat-Trägerrakete erfolgt, rücken wir der US-Einschätzung näher, Nordkorea testete ihre interkontinentale Rakete mit 10.000 km Reichweite.
Sollte sich damit die US-Vorwarnzeit erheblich verkürzen, können wir von einem künftigen US-Luftschlag gegen entsprechende Einrichtungen und Stellungen Nordkoreas ausgehen.
Da Nordkorea völlig unberechenbar geworden ist, werden China und Russland die USA dann in Abstimmung gewähren lassen.
Steubner
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Augustin » Freitag, 23. September 2016, 11:51:17

Nordkorea wird im Falle einer Eskalation der Spannung auf der Koreanischen Halbinsel Atomwaffen gegen Seoul und den US-Militärstützpunkt im Pazifik einsetzen, wie die Korean Central News Agency unter Berufung auf einen Sprecher des Generalstabs des Landes berichtet.
Die Provokationen seitens der USA und Südkoreas hätten die Koreanische Halbinsel zu einer unkontrollierten und unumkehrbaren Situation gebracht, die in einem Atomkrieg enden könnte. Vor diesem Hintergrund sei der nordkoreanische Generalstab genötigt gewesen, seine prinzipielle Position hinsichtlich der Maßnahmen des militärischen Widerstands zu klären. „Nordkoreas Atomsprengköpfe werden Seoul als Strafe in Asche legen“, so die offizielle Position Pjöngjangs laut der Agentur.
Nordkoreanische Militärs sollen zudem angedroht haben, für den Fall einer Zuspitzung der Lage und einer Fortsetzung der Flüge von US-Bombern B-1B über der Halbinsel den US-Stützpunkt Guam „vom Antlitz der Erde zu tilgen“.

Ob die Nordkoreaner nur Sprüche klopfen oder wirklich Handlungen unternehmen werden- die USA werden irgendwann mit Präventivschlag dem Spuk ein Ende bereiten.
Damit zündelt Nordkorea eigentlich zum Nachteil von uns allen.
Augustin
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Nimm2 » Dienstag, 24. Januar 2017, 22:05:55

Südkoreas hält einen Verzug bei der Aufstellung des THAAD-Raketenabwehrsystems wegen des fehlenden Schutzes vor Nordkorea für gefährlich. Die Radaranlagen des US-Abwehrsystems sind in der Lage, nicht nur den Norden der Halbinsel, sondern auch einen bedeutenden Teil Chinas und Russlands zu überwachen.
Der Plan Washingtons besteht darin, das europäische Raketenabwehrsystem mit Elementen im Fernen Osten zu ergänzen. Deswegen betonten die Staatschefs Russlands und Chinas, Wladimir Putin und Xi Jinping, bereits im vergangenen Jahr, dass sie kategorisch gegen die Verlegung von Raketenabwehrkräften auf die Korea-Halbinsel sind. Allerdings meinen Experten, dass Washington und Seoul die Stationierung von Abfangraketen beschleunigen werden.
So gesehen ist dieser US-Rummel um Nordkorea und Schutz von Südkorea nur ein willkommener Vorwand zur Einkreisung der US-Erzfeinde Russland und China.
Nimm2
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Beule » Montag, 17. April 2017, 16:19:31

Was da Nordkorea zur Militärparade aufgefahren hatte, zeigt genug Zeug zur Umgehung THAAD.
Selbst Südkorea staunte offen über die Waffentechnik = "....davon haben wir nichts gewusst".

Rein Formell sind USA und Nordkorea seit dem Koreakrieg 50ger Jahre immer noch im Kriegszustand. Seit 1953 gilt nur eine Waffenstillstandsvereinbarung. Die aber jedertzeit Knüllpapier werden könnte.
Der Waffenstillstand kam auch nur zustande, weil die USA sonst auch noch das Terrain des heutigen Südkorea verloren hätte.
Wie zerbrechlich der Waffenstillstand ist sehen wir derzeit so gut wie täglich.

Die USA verlegen nächste Woche drei Flugzeugträgerverbände vor die Koreanische Halbinsel, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Regierungskreise meldet.
Der Flugzeugträger „Carl Vinson“ soll das Japanische Meer noch bis zum 25. April erreichen. Auch „Ronald Reagan“ und „Nimitz“ sollen mit dabei sein.
„Die USA besprechen mit unserer Regierung ein gemeinsames Manöver unter Beteiligung des Flugzeugträgerverbandes“, zitiert Yonhap eine unbenannte Quelle. „Die Regierung von Donald Trump zeigt mit ihren Handlungen Eindämmungskraft gegenüber Nordkorea. Es wird erwartet, dass sie sich auch künftig von der früheren Administration so unterscheiden wird.“ Die Verlegung von drei Flugzeugträgern auf einmal an die Küste der Koreanischen Halbinsel sei beispiellos, hieß es.

Ich bin aber der Meinung, diese Eindämmungskraft ist nur Einbildung.
Die Gefahr das hier ein Funke springt ist deutlich größer. Zumal die Chinesen im selben Wasser und Luftraum schippern.

Nicht von irgendwo her will Duterte die Philippinen auch noch 10 strittige Inseln erobern lassen.
Etwas viele Zufälle dort in der Region.
Beule
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Frank » Montag, 17. April 2017, 16:35:32

Beule hat geschrieben:Was da Nordkorea zur Militärparade aufgefahren hatte, zeigt genug Zeug zur Umgehung THAAD.
Und was konkret bitte ?
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag, 06. März 2014, 18:24:13
Wohnort: Wedemark

VorherigeNächste

Zurück zu Europa + die Welt aktuell