Nordkorea

Re: Nordkorea

Beitragvon Juwel » Samstag, 09. September 2017, 22:10:13

Noch nicht so lange her, da hieß es: Nordkorea sei von der Weltgemeinschaft isoliert. Außer China treibe kein Staat Handel mit Nordkorea.

Jetzt hieß es dann: Sanktionen Sanktionen Sanktionen auf alles mögliche. Wie denn wenn angeblich keiner mehr (außer China) Wirtschaftskontakte zu Nordkorea pflegt?

Irgend etwas wird uns als Völker doch vorgesponnen.
Juwel
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Paulus » Donnerstag, 21. Dezember 2017, 23:29:26

Die Russen brachten Daten zu Luftschlachten. Darunter des Koreakrieges der 50ger Jahre:
Voll von erbitterten Luftschlachten war auch der Koreakrieg (1950 – 1953). Eine der größten Niederlagen erlitten US-Fliegerkräfte am 30. Oktober 1951 im Kampf gegen sowjetische Flugzeuge. An jenem Tag, später in den USA „schwarzer Dienstag“ genannt, starteten 21 schwere Bomber B-29 Stratofortress in Begleitung von 200 Jagdflugzeugen zu Angriffen gegen den Flugplatz Namsi. Zum Abfangen dieses Verbandes stiegen 44 sowjetische MiG-15-Maschinen auf.
Die US-Jagdflugzeuge blieben stark hinter den Bombern zurück, weil sie mit einem Abstand gestartet waren. Die B-29-Bomber flogen einen Abschnitt mit einer minimalen Deckung. Das wurde von den sowjetischen Piloten genutzt. 22 Paare der MiG-15-Flugzeuge attackierten die strategischen Bomber. Bei diesem kurzen Kampf wurden zwölf „fliegende Festungen“ und vier Jagdflugzeuge abgeschossen. Die restlichen US-Bomber mussten umkehren. Laut einem Steuermann einer B-29-Maschine, der später gefangen genommen worden war, gab es auf allen angegriffenen, aber heil gebliebenen Flugzeugen Tote und Verletzte. Die sowjetische Seite verlor nur ein Jagdflugzeug.
Paulus
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Hirsch » Montag, 12. März 2018, 16:59:07

Wenn der Trump dem Kim ein Gespräch zusagt- 1 Tag später aber mit Vorbedingungen kommt und aus einer Position der Stärke verhandeln will- was wird Kim tun ?
Die nächste Rakete zünden oder klein beigeben ?
Hirsch
 

Re: Nordkorea

Beitragvon Ural » Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:18:55

Nordkorea zerstört Atomtestgelände im Beisein ausländischer Medienvertreter.
Bedenken gegen die Show
a) die Strahlung ist jetzt nicht mehr wichtig ?
b) zuvor war wochenlang berichtet worden das der Berg nach dem letzten Test eh eingestürzt war. Was für ein Sinn wenn etwas kaputtes dann symbolisch nochmals kaputt gemacht wird. Also kaputter wie kaputt.(?) Wo war jetzt die große Geste gegenüber Trump?
Ural
 

Re: Nordkorea

Beitragvon cableape » Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:45:51

Er hätte es vorher noch instandsetzen sollen,
so wie die ganze NVA-Technik vor der Verschrottung.
cableape
 
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:27:14
Wohnort: zu Hause

Vorherige

Zurück zu Europa + die Welt aktuell



cron