Re: Nachrichten

Re: Nachrichten

Beitragvon cableape » Samstag, 23. Juli 2016, 20:17:05

Ecki hat geschrieben:Früher gabs bei so etwas eine Nachrichtensperre. Heutzutage konnte jede Nase im Socialmedium seinen Senf dazu geben und letztlich die Polizei sinnlos durch die Stadt jagen. Wie- Terroristen mit Langwaffen in der City waren real Zivil-Polizei.


Früher war die Polizei auch noch als solche erkennbar.
Da hatte beim Einsatz keiner Seppelhosen, T-Shirt und Turnschuhe an.
Und man hatte keinen Vollbart und Glatze und sah nicht aus, wie ein Hass-Prediger.

http://img.shz.de/img/incoming/crop1435 ... 142728.jpg

:roll:
cableape
 
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:27:14
Wohnort: zu Hause

Re: Nachrichten

Beitragvon Kabel » Samstag, 23. Juli 2016, 21:29:43

cableape hat geschrieben:
Ecki hat geschrieben:Früher gabs bei so etwas eine Nachrichtensperre. Heutzutage konnte jede Nase im Socialmedium seinen Senf dazu geben und letztlich die Polizei sinnlos durch die Stadt jagen. Wie- Terroristen mit Langwaffen in der City waren real Zivil-Polizei.


Früher war die Polizei auch noch als solche erkennbar.
Da hatte beim Einsatz keiner Seppelhosen, T-Shirt und Turnschuhe an.
Und man hatte keinen Vollbart und Glatze und sah nicht aus, wie ein Hass-Prediger.

http://img.shz.de/img/incoming/crop1435 ... 142728.jpg

:roll:


Ein Einsatzleiter hat damals seinen Leuten das so erklärt: "Irgendwie muß man euch doch von den Ganoven unterscheiden können..." 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Nachrichten

Beitragvon Omega3 » Montag, 25. Juli 2016, 21:20:06

@Rüdi, den Joker haben wir dann aber auch nicht gezogen. Eher den Schwarzen Peter.
Omega3
 

Re: Nachrichten

Beitragvon Kabel » Montag, 25. Juli 2016, 22:01:31

Omega3 hat geschrieben:@Rüdi, den Joker haben wir dann aber auch nicht gezogen. Eher den Schwarzen Peter.


Das mag sicher richtig sein, aber kann es denn viel schlimmer kommen, als es jetzt momentan der Fall ist, mit dieser ungesteuerten Invasion.
Ich bin mir sicher, dass die AfD keinen halbwegs gangbaren Plan für eine Regierungsverantwortung hat. Und sicher sind deren Minister eben solche "Fachkräfte" wie die derzeitigen.
Aber sollte das ein Grund sein, gar nicht mehr wählen zu gehen ?
So traurig es klingt, ich bin mittlerweile so weit, dass ich das wählen werde, von dem ich überzeugt bin, dass es der derzeitigen Regierung die größte Schmach bereiten wird.
Auf Gut Deutsch: der Tritt in den Hintern sollte ein größt möglicher sein ...
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Nachrichten

Beitragvon Armin » Mittwoch, 21. September 2016, 12:05:31

Lutz Bachmann wollte Deutschland vor negativen Einflüssen bewahren. Jetzt geht er mit gutem Beispiel voran. Den Pegida-Mitbegründer zieht es offenbar nach Teneriffa. Öffentlich gemacht hat das eine Ex-Mitstreiterin.
Der Anführer der Dresdener Pegida-Bewegung zieht offenbar immer häufiger die spanische Sonne den trüben Montagsdemos in Dresden vor. Das berichtet die "Sächsische Zeitung". Lutz Bachmann ist demnach immer seltener auf den Kundgebungen in Dresden zu sehen.
Auch am Montag soll der 43-Jährige bei der Demo seiner "Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) laut der Zeitung gefehlt haben. Öffentlich gemacht hat den möglichen neuen Lebensmittelpunkt auf der Kanaren-Insel Teneriffa nun seine ehemalige Mitstreiterin Tatjana Festerling, die nach einem Streit mit Bachmann Mitte des Jahres aus der Pegida-Führung ausgeschieden war.
Auf Facebook schrieb die frühere Pegida-Frontfrau: "Ich wollte Lutz Bachmann nie (!) die Führungsposition streitig machen", schreibt sie. "Jedoch mit Sigi gemeinsam dafür sorgen, dass Pegida weiter kraft- und anspruchsvoll bestehen bleibt, wenn LB seinen Lebensmittelpunkt nach Teneriffa verlegt und nur noch alle 2 Wochen für seine Widerstands-Show einfliegt." Mit LB ist offenbar Lutz Bachmann und mit Sigi Siegfried Däbritz gemeint, der zum Pegida-Organisationsteam gehört.

Bachmann und seine Frau haben laut "Sächsischer Zeitung" bereits im Mai den Wohnsitz in Kesseldorf bei Dresden aufgegeben. In dem Facebook-Video nennt er verschiedene Gründe für den Schritt, Dresden zu verlassen. Seine Frau sei dem Druck nicht mehr gewachsen gewesen, sie seien verfolgt worden und es habe Einbruchsversuche gegeben.

Nun könnte man gehässig sagen, wer so etwas wie Pegida beginnt muß auch den Arsch in der Hose haben um die Antwort der Linksautonomen vertragen zu können.
Armin
 

Re: Nachrichten

Beitragvon Kabel » Mittwoch, 21. September 2016, 13:59:57

Armin hat geschrieben:Lutz Bachmann wollte Deutschland vor negativen Einflüssen bewahren. Jetzt geht er mit gutem Beispiel voran. Den Pegida-Mitbegründer zieht es offenbar nach Teneriffa. Öffentlich gemacht hat das eine Ex-Mitstreiterin.
Der Anführer der Dresdener Pegida-Bewegung zieht offenbar immer häufiger die spanische Sonne den trüben Montagsdemos in Dresden vor. Das berichtet die "Sächsische Zeitung". Lutz Bachmann ist demnach immer seltener auf den Kundgebungen in Dresden zu sehen.
Auch am Montag soll der 43-Jährige bei der Demo seiner "Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) laut der Zeitung gefehlt haben. Öffentlich gemacht hat den möglichen neuen Lebensmittelpunkt auf der Kanaren-Insel Teneriffa nun seine ehemalige Mitstreiterin Tatjana Festerling, die nach einem Streit mit Bachmann Mitte des Jahres aus der Pegida-Führung ausgeschieden war.
Auf Facebook schrieb die frühere Pegida-Frontfrau: "Ich wollte Lutz Bachmann nie (!) die Führungsposition streitig machen", schreibt sie. "Jedoch mit Sigi gemeinsam dafür sorgen, dass Pegida weiter kraft- und anspruchsvoll bestehen bleibt, wenn LB seinen Lebensmittelpunkt nach Teneriffa verlegt und nur noch alle 2 Wochen für seine Widerstands-Show einfliegt." Mit LB ist offenbar Lutz Bachmann und mit Sigi Siegfried Däbritz gemeint, der zum Pegida-Organisationsteam gehört.

Bachmann und seine Frau haben laut "Sächsischer Zeitung" bereits im Mai den Wohnsitz in Kesseldorf bei Dresden aufgegeben. In dem Facebook-Video nennt er verschiedene Gründe für den Schritt, Dresden zu verlassen. Seine Frau sei dem Druck nicht mehr gewachsen gewesen, sie seien verfolgt worden und es habe Einbruchsversuche gegeben.

Nun könnte man gehässig sagen, wer so etwas wie Pegida beginnt muß auch den Arsch in der Hose haben um die Antwort der Linksautonomen vertragen zu können.


Andererseits muß man aber auch die Familie verstehen, vor Allem, wenn einem mittlerweile sehr drastisch vor Augen geführt wird, mit welchen Mitteln und Methoden die sog. ANTIFA gegen ihre politische Gegner und deren Familien sowie Eigentum vorgeht. Das geht bis zu Todesdrohungen unserer "Antifaschisten" gegenüber selbst kleinen Mitgliedern der AfD.
Hier wenden diese selbsternannten Antifaschisten die gleichen Methoden an, wie zu unseligerzeiten die SA ....
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Nachrichten

Beitragvon Ali » Donnerstag, 13. Oktober 2016, 10:27:32

Der Bahnhof in Baden-Baden ist gesperrt. Zugpersonal hatte verdächtige Gegenstände in einem ICE gemeldet. Der gesamte Zugverkehr auf der Rheintalstrecke ist unterbrochen.

Wegen verdächtiger Gegenstände in einem ICE ist der Bahnhof in Baden-Baden gesperrt worden, der Zugverkehr auf der Rheintalbahn wurde unterbrochen.
Das Zugpersonal eines ICE hatte der Polizei am Donnerstag Bescheid gegeben, es seien verdächtige Gegenstände im Zug gefunden worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug hielt in Baden-Baden. Die Beamten evakuierten den ICE und den Bahnhof. Nach Angaben der Polizei sind Spezialeinsatzkräfte vor Ort und durchsuchen den Zug. Der ICE war auf dem Weg von Hamburg nach Zürich.
Der gesamte Zugverkehr auf der Rheintalstrecke ist deswegen gesperrt. Erst am Dienstag war die gleiche Strecke wegen einer Bombendrohung am Bahnhof von Rastatt gesperrt. © dpa

Ob diese Schaffner es je schnallen das Koffer keine verdächtigen Gegenstände sondern regelmäßig Reiseutensilien sind. Auch wenn mal das Netzkabel vom Laptop eingeklemmt herausschaut...
Ali
 

Re: Nachrichten

Beitragvon Kabel » Donnerstag, 13. Oktober 2016, 15:33:12

Ali hat geschrieben:Der Bahnhof in Baden-Baden ist gesperrt. Zugpersonal hatte verdächtige Gegenstände in einem ICE gemeldet. Der gesamte Zugverkehr auf der Rheintalstrecke ist unterbrochen.

Wegen verdächtiger Gegenstände in einem ICE ist der Bahnhof in Baden-Baden gesperrt worden, der Zugverkehr auf der Rheintalbahn wurde unterbrochen.
Das Zugpersonal eines ICE hatte der Polizei am Donnerstag Bescheid gegeben, es seien verdächtige Gegenstände im Zug gefunden worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug hielt in Baden-Baden. Die Beamten evakuierten den ICE und den Bahnhof. Nach Angaben der Polizei sind Spezialeinsatzkräfte vor Ort und durchsuchen den Zug. Der ICE war auf dem Weg von Hamburg nach Zürich.
Der gesamte Zugverkehr auf der Rheintalstrecke ist deswegen gesperrt. Erst am Dienstag war die gleiche Strecke wegen einer Bombendrohung am Bahnhof von Rastatt gesperrt. © dpa

Ob diese Schaffner es je schnallen das Koffer keine verdächtigen Gegenstände sondern regelmäßig Reiseutensilien sind. Auch wenn mal das Netzkabel vom Laptop eingeklemmt herausschaut...


Das könnte sich aber zu einem in bestimmten psychisch labilen Kreisen beliebten Freizeitsport entwickeln ... :) :) :)
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Nachrichten

Beitragvon Beule » Donnerstag, 20. Oktober 2016, 12:06:16

Vier Polizisten werden in Mittelfranken durch Schüsse eines "Reichsbürgers" verletzt - ein Beamter erlag jetzt seinen Verletzungen. Bei dem Schützen sollten Waffen sichergestellt werden; der Jäger galt als nicht mehr zuverlässig.
Ein sogenannter "Reichsbürger" hat bei einer Razzia am Mittwoch in Mittelfranken auf Polizisten geschossen und vier Beamte verletzt, einer von ihnen verstarb am Donnerstagmorgen.
In einer Pressemeldung erklärt die Polizei: "Das Polizeipräsidium Mittelfranken bedauert mitteilen zu müssen, dass der lebensgefährlich verletzte Beamte der Spezialeinsatzkräfte Nordbayern in den frühen Morgenstunden (20.10.2016) in einer Klinik in Folge seiner schweren Schussverletzungen verstorben ist."
Mein Beileid und Mitgefühl den Angehörigen.

Leider ist die Einstufung der Reichsbürger wie bei Pegida- wo auch jeder gleich ein Rechter ist-.
"Darunter sind Querulanten, Spinner, Verschwörungstheoretiker und Geschäftemacher, aber auch Rechtsextremisten", sagte ein Sprecher des bayerischen Verfassungsschutzes.
Nun muß ich dem aber widersprechen. Denn selbst Normalbürger bis hin zu Beamten können sich in Teilen der Argumentation der Reichsbürger nicht entziehen. Weil eben die Rechtslage in Wirklichkeit so ist und nicht wie von der deutschen Obrigkeit das Recht gebogen und gebeugt wird.
Beule
 

Re: Nachrichten

Beitragvon Kabel » Donnerstag, 20. Oktober 2016, 12:26:39

Beule hat geschrieben:Vier Polizisten werden in Mittelfranken durch Schüsse eines "Reichsbürgers" verletzt - ein Beamter erlag jetzt seinen Verletzungen. Bei dem Schützen sollten Waffen sichergestellt werden; der Jäger galt als nicht mehr zuverlässig.
Ein sogenannter "Reichsbürger" hat bei einer Razzia am Mittwoch in Mittelfranken auf Polizisten geschossen und vier Beamte verletzt, einer von ihnen verstarb am Donnerstagmorgen.
In einer Pressemeldung erklärt die Polizei: "Das Polizeipräsidium Mittelfranken bedauert mitteilen zu müssen, dass der lebensgefährlich verletzte Beamte der Spezialeinsatzkräfte Nordbayern in den frühen Morgenstunden (20.10.2016) in einer Klinik in Folge seiner schweren Schussverletzungen verstorben ist."
Mein Beileid und Mitgefühl den Angehörigen.

Leider ist die Einstufung der Reichsbürger wie bei Pegida- wo auch jeder gleich ein Rechter ist-.
"Darunter sind Querulanten, Spinner, Verschwörungstheoretiker und Geschäftemacher, aber auch Rechtsextremisten", sagte ein Sprecher des bayerischen Verfassungsschutzes.
Nun muß ich dem aber widersprechen. Denn selbst Normalbürger bis hin zu Beamten können sich in Teilen der Argumentation der Reichsbürger nicht entziehen. Weil eben die Rechtslage in Wirklichkeit so ist und nicht wie von der deutschen Obrigkeit das Recht gebogen und gebeugt wird.



Kinder, was sind das bloss für Zeiten.
Früher hat man einem Schutzmann nicht mal widersprochen, weil sich das nicht gehörte.
Heute ballert man ihn einfach ab ...
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

VorherigeNächste

Zurück zu Europa + die Welt aktuell