Türkei

Re: Türkei

Beitragvon Kabel » Samstag, 18. März 2017, 18:01:02

Talia hat geschrieben:Der türkische Präsident Erdogan hat in der EU lebende Türken „die Zukunft Europas“ genannt und sie dazu aufgefordert, nicht weniger als fünf Kinder zu haben.
„Ich rufe meine Bürger, meine Brüder und Schwestern in Europa auf: Haben Sie nicht drei, sondern fünf Kinder“, so Erdogan.
„Das wird die beste Antwort auf die Gemeinheit, Feindschaft und Ungerechtigkeit sein, die gegen sie herrscht“, so Erdogan weiter.

Das ist meine Sorge, @kabel. Erdogan beansprucht für den Islam die Führungsrolle im alten Europa und drohte in seiner vorletzten Rede mit einem Glaubenskrieg der Islamisten gegen die europ. Christen.
Und unsere bestbezahlten Politiker grinsen sich einen und nur jetzt keinen Abbruch der Beziehungen zur Türkei.
Wir werden unser Europa verteidigen. Auch mit der Waffe in der Hand gegen Türken und andere Islamisten.
Diese Politclowns werden dann gleich mit entsorgt.


Ist mir schon klar, nur diese ewigen Hinweise darauf, dass man Informationen, Handlungen, Reaktionen etc. vermeiden muss, um damit ja nicht die Rechten zu stärken -
die löst bei mir regelmäßig einen Beißreflex aus ... 8-) 8-) 8-)
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Türkei

Beitragvon Ecki » Samstag, 18. März 2017, 20:23:33

(dpa) - BND-Präsident Bruno Kahl gießt in Zeiten deutsch-türkischer Spannungen Öl ins Feuer. In der Türkei wäre es auch ohne den Putschversuch vom Juli 2016 zu Massenentlassungen gekommen, sagte der Chef des deutschen Auslandsgeheimdienstes dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".
"Was wir als Folge des Putsches gesehen haben, hätte sich - vielleicht nicht in der Tiefe und Radikalität - auch so ereignet. Der Putsch war wohl nur ein willkommener Vorwand."

Ob diese Ansage wohl dem Kanzleramt gefällt. Wo doch immer noch der Kuschelkurs ansteht.
Ecki
 

Re: Türkei

Beitragvon Lutger » Samstag, 18. März 2017, 20:27:50

Dabei sollten wir nicht vergessen:
Das neue Haus der Kurden ist die BRD ( = Deutschland). Die Zeit wird zeigen das sie hier ein autonomes Gebiet haben möchten....
Lutger
 

Re: Türkei

Beitragvon Horni » Samstag, 18. März 2017, 20:30:04

ich denke, der gute (erdo) hatte nicht nur beim putsch seine finger drin. auch die flüchtlingsströme, der angekündigte religionskrieg, die vielen attentate und machetenangriffe sind nicht rein zufällig. da wurde von langer hand geplant. und das ergebnis der wahl wird schon passend gemacht. er wird auch weiter versuchen die eu zu infiltrieren und zu destabilisieren. traurig nur, dass sich ganz europa so vorführen läßt und nichts dagegen unternimmt. sein größenwahn kennt keine grenzen und solche menschen haben ja bekanntlich schon genügend schaden angerichtet. nicht nur im eigenen land.
Horni
 

Re: Türkei

Beitragvon Nintendo » Sonntag, 19. März 2017, 15:01:58

Promte Reaktion:
Der Sprecher des türkischen Staatspräsidenten Erdogan hat Äußerungen von BND-Präsident Bruno Kahl über den Putschversuch in der Türkei kritisiert.
Diese seien ein weiterer Hinweis dafür, dass Deutschland die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen "unterstütze", sagte Ibrahim Kalin am Sonntag in einem Interview mit dem Sender CNN Türk.

Die Türkei macht die Gülen-Bewegung für den Putschversuch vom 15. Juli 2016 verantwortlich. Der Chef des Bundesnachrichtendienst (BND) sieht das jedoch anders. Dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sagte er: "Die Türkei hat auf den verschiedensten Ebenen versucht, uns davon zu überzeugen. Das ist ihr aber bislang nicht gelungen". Kahl sieht den Putschversuch zudem als "willkommenen Vorwand" für die Massentlassungen danach, die seiner Einschätzung nach ohnehin geplant waren.

In dem Konflikt hat Erdogan der deutschen Bundeskanzlerin nun auch persönlich "Nazi-Methoden" vorgeworfen.
In einer vom Fernsehen übertragenen Rede sagte Erdogan am Sonntag an Kanzlerin Merkel gerichtet: "Du wendest auch gerade Nazi-Methoden an. Bei wem? Bei meinen türkischen Geschwistern in Deutschland, bei meinen Minister-Geschwistern, bei meinen Abgeordneten-Geschwistern, die dorthin reisen".

Eventuell sollten dem Erdogan Nazi-Methoden persönlich wiederfahren,. Ganz einfach um des Lernens Willen.
Wer so leichtfertig in diese Nazi-Kiste greift, sollte dann auch das erfahren was er daher Schwafelt.

In Kommentarfunktionen deutscher Medien ist dazu aber die Zensur ausgebrochen. Viele Leute sind auch meiner Meinung- die Kommentare werden von Staats wegen gelöscht.
Nintendo
 

Re: Türkei

Beitragvon Theo » Sonntag, 19. März 2017, 18:00:46

Eigentlich sind doch durch die vielen Weggesperrten in der Türkei viele tausend Arbeitsplätze frei geworden.
Dann könnte doch die Mehrheit der Türken aus Deutschland wieder in die Türkei dach daheim und schwupps haben sie auch einen Job z. Bsp. im öffentlichen Dienst.
Und wir hätten hier unsere Ruhe.
Theo
 

Re: Türkei

Beitragvon Kabel » Sonntag, 19. März 2017, 18:11:31

Theo hat geschrieben:Eigentlich sind doch durch die vielen Weggesperrten in der Türkei viele tausend Arbeitsplätze frei geworden.
Dann könnte doch die Mehrheit der Türken aus Deutschland wieder in die Türkei dach daheim und schwupps haben sie auch einen Job z. Bsp. im öffentlichen Dienst.
Und wir hätten hier unsere Ruhe.


Was sollen die in der Türkei ?
Wenn du dich mit den Original Türkei-Türken über die Deutsch-Türken unterhältst, wirst du erstaunt feststellen, dass diese in der Türkei gar nicht so sehr geliebt sind. Man macht über sie doch verächtliche Äußerungen. Auch, wenn man die dortigen Türken mit den hiesigen vergleicht, merkt man, dass das ein ganz anderer Menschenschlag ist. Viel freundlicher, vor allem auch friedlicher. Dagegen die Brut der 3. und 4. Generation in D. - gekennzeichnet durch 3er BMW und abfällige Äußerungen über Deutsche "... was guckst du - isch ficke deine Mutta ..."
Man sollte sich total hüten, beide Türken in einen Topf zu werfen ...
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

Re: Türkei

Beitragvon alteami » Montag, 17. April 2017, 13:43:29

Ihr seht, der Erdogan hat das Referendum gedreht wie er die Lage brauchte. Obwohl erst 1/3 der Stimmen ausgezählt war, kam die Verkündung des Sieges seines JA-Lagers.
Bedenklich, dass 67% der Stimmen in D für JA waren. Ich bin der Meinung, hier konnte Erdogan Truppe am besten betrügen. Da diese Stimmabgabe zum Staunen bereits Wochen vor dem eigentlichen Referendum ablief und keiner Drittkontrolle erfolgte.

Erstaunlich, wenn EU trotz vorgeriger Ankündigung nun doch keinen Stopp des EU Beitritt von Türkei macht. Mit vielen Ausreden.
Aber wenn Einführung Todesstrafe komme dann ist Stopp sagt EU. Todesstrafe wird in Kraft treten und EU wird neue Ausreden finden. Der Drahtseilakt zwischen den Vorgaben der USA an EU bezüglich Türkei und der Beruhigung des eigenen EU Volkes wird immer komplizierter.

Kürzlich war im TV wieder Olsenbande und dabei auch Austritt Dänemark aus EWG unter dem Jubel des Volkes. Erstaunlich das damals schon so große Wdersprüche im Volk gegen dieses EWG/EU da waren.
alteami
 

Re: Türkei

Beitragvon Frank » Montag, 17. April 2017, 14:53:08

Die Dänen stehen Deutschen grundsätzlich misstrauisch gegenüber und können Ostdeutsche schon gar nicht leiden. Davon konnte ich mich beruflich zwischen 2000 & 2012 zur Genüge überzeugen.
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag, 06. März 2014, 18:24:13
Wohnort: Wedemark

Re: Türkei

Beitragvon Kabel » Montag, 17. April 2017, 16:58:56

Frank hat geschrieben:Die Dänen stehen Deutschen grundsätzlich misstrauisch gegenüber und können Ostdeutsche schon gar nicht leiden. Davon konnte ich mich beruflich zwischen 2000 & 2012 zur Genüge überzeugen.


Was haben wir Ossis den Dänen denn getan ?
Die werden hier weder verfolgt, noch diskriminiert. Kann sein, dass sie sich daran stoßen, dass in Ostdeutschland gelegentlich Protest gegen die Gäste der Frau Merkel aufkommt.
Aber ansonsten gibt es doch zwischen Dänemark und Ostdeutschland so gut wie keine Berührungspunkte. Und was eine regionale Dämlichkeit anbetrifft, hätte ich eher in Richtung Ruhrpott tendiert ...
Kabel
 
Beiträge: 1640
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 15:40:50

VorherigeNächste

Zurück zu Europa + die Welt aktuell