Kabel-Technik

Nur für registrierte Nutzer !

Kabel-Technik

Beitragvon Landei Klara » Freitag, 16. März 2018, 23:26:31

Auch in Sachen Fernmeldekabel und Abschlüsse oder Verbinder dieser Erdkabel war zahlreiche Technik im Einsatz.

Ich bringe hier zum Start einem APl
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Landei Klara
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag, 09. März 2018, 01:15:33

Re: Kabel-Technik

Beitragvon HVT » Freitag, 16. März 2018, 23:34:45

Der APl ist ein EVza ( Endverzweiger außen) 25.
War in der DDR oft im Einsatz. Sowohl bei Post als auch bei NVA.
Bei NVA. z.Bsp. auf Flugplatz Strausberg im heutigen Lager Segelflieger- hängt immer noch.
Oder entlang Zaun Bunker Mielke Biesenthal stehen mehrere für das einstige Postenmeldenetz.

Der EVza 25 war für den Kabelabschluss im Freien oder in feuchten Räumen bestimmt. Er wurde in zwei Größen, für fünf und für zehn Doppeladern, hergestellt.
Sein Gehäuse besteht aus Gusseisen. Der EVza 25 ist in zwei Räume, den Kabelabschlussraum und den Schaltraum, unterteilt. Der Kabelabschlussraum ist an der Rückseite des EVz durch einen Deckel mit Gummidichtung und der Schaltraum auf der Vorderseite durch einen gewölbten Deckel mit Gummidichtung verschlossen.

Obige Abbildung ist ein Deckel.

Der Schaltraumdeckel ist mit einem Scharnier am Gehäuse befestigt. Die Drähte des Anschlusskabels werden im Kabelabschlussraum auf Löthaken aufgelegt; die Drähte der Installationskabel im Schaltraum unter Messingschrauben geklemmt.
HVT
 
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch, 07. Februar 2018, 21:32:52
Wohnort: Sömmerda

Re: Kabel-Technik

Beitragvon BKB » Samstag, 17. März 2018, 00:01:20

Bei der Post oft eingesetzt im ländlichen Raum als Apl an den EFH zum Abschluß der letzten Meile vom Dorf KV zum Wohnhaus. Von dort aus dann mit Innenraumkabel ins Haus zur Telefondose.

Nahm dann nach und nach auch ab, da andere APl Typen zum Einsatz kamen.

Oft beibehalten wenn an einem Haus Leitungen der Landesverteidigung abzuholen waren. So das der Kabelbautrupp los zog- innenliegend den Zettel fand auf welchen Adern welche Leitung war und der Trupp dann die Peitschenadern dort rauf schraubte, am anderen Ende FVK10P Anschlußkasten und von dem dann mir Standard FVK10p bis zur Stellung im Wald baute.

An damaligen sogenannten Chausseehäusern waren im APl der Anschaltpunkt für die Regulierer NVA/GSSD immer auf Ader 10. Also FF63 oder Tai mit Schaltdraht dort rauf geklemmt.

Überall wo Partei und Regierung an öffentlichen Plätzen anzutreffen waren- wie Friedrichsfelde Friedhof.... waren solche APl als Anschaltpunkt für Personenschutz eingerichtet. Mit Direktleitung zur Leitstelle.

Bei LSK/LV hatte ich vor 2 Jahren solche Teile noch im Kfz-Park Marxwalde und im Bereitstellungsraum gesehen.
Einige Teile hängen immer noch im Postenweg ex MfNV zur Prötzeler Chaussee. Jetzt wo die Mauer weg ist kann durch den Zaun so etwas gefunden werden. Keine Ahnung warum Bundeswehr die Sachen nicht zurück baut.

So das die Einsatzvarianten doch sehe vielfältig waren.
BKB
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch, 14. März 2018, 17:59:45
Wohnort: bei Berlin

Re: Kabel-Technik

Beitragvon gerd » Samstag, 17. März 2018, 11:40:06

Oder auch so, zugegeben nicht mehr im Bestzustand. GUS-Anschluss ...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag, 25. August 2015, 17:18:13
Wohnort: lt. DDR TGS: 050736001100380501, irgendwo zwischen PiBB2, FRA4134 und ZGS14

Re: Kabel-Technik

Beitragvon Kabel » Donnerstag, 22. März 2018, 13:46:03

Als ich noch einen ordentlichen Fernmeldeberuf gelernt habe, hieß das Ding EVw ( für Endverschluß wetterfest) und EVi (für Endverschluß innen).
APL ist Bundespost und EVza - keine Ahnung ...
Kabel
 
Beiträge: 1709
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Kabel-Technik

Beitragvon gerd » Freitag, 23. März 2018, 18:02:48

Hallo Kabel, Apl heist Abholpunkt (Anschlatpunkt) und ist die Bezeichnung der Zweckbestimmung, nicht der Bauart/ -form. Aber das weiß du sicherlich. Kenne ich aus NVA-zeiten halt so.
gerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag, 25. August 2015, 17:18:13
Wohnort: lt. DDR TGS: 050736001100380501, irgendwo zwischen PiBB2, FRA4134 und ZGS14

Re: Kabel-Technik

Beitragvon Kabel » Freitag, 23. März 2018, 21:41:46

gerd hat geschrieben:Hallo Kabel, Apl heist Abholpunkt (Anschlatpunkt) und ist die Bezeichnung der Zweckbestimmung, nicht der Bauart/ -form. Aber das weiß du sicherlich. Kenne ich aus NVA-zeiten halt so.


Hatte bei NVA´s nicht so viel mit Kabel (!!!) :-)) zu tun. Bei der DP dann aber nur auf Bezirksebene.
M.E. wurde der Begriff Apl bei Postens nicht benutzt. Entweder war dann am Haus der EVw, im Keller der EVi, oder am Mast der KA. So war es auch auf den Planunterlagen vermerkt. Bei NVA´s mag das logisch sein, da wurde halt ein Anschalt- oder Abholepunkt definiert, an dem z.B. vom orstsfesten an den mobilen Fernmeldebereich übergeben wurde.
Avber, wie gesagt: mein Nickname täuscht ...
Kabel
 
Beiträge: 1709
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Kabel-Technik

Beitragvon gerd » Samstag, 24. März 2018, 18:59:47

Na dann einen schönen Sonntag in Strbg. Kabel. ;)
gerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag, 25. August 2015, 17:18:13
Wohnort: lt. DDR TGS: 050736001100380501, irgendwo zwischen PiBB2, FRA4134 und ZGS14

Re: Kabel-Technik

Beitragvon Kabel » Samstag, 24. März 2018, 23:31:22

gerd hat geschrieben:Na dann einen schönen Sonntag in Strbg. Kabel. ;)


Dir auch !
Kabel
 
Beiträge: 1709
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50


Zurück zu Fernmelde/Nachrichtentechnik



cron