Funksendestelle Gönnsdorf

Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Allo » Mittwoch, 11. November 2015, 14:20:47

@Andy schrieb:
Die Kw Sendefunkstelle der TS 24 befand sich in Dresden Gönnsdorf - direkt am Rande des Wohngebietes. Die Bebauung bestand aus einem Flachbau mit Technikraum, Unterkunft, Küche, Gemeinschaftsraum und einem Garagenbau mit einem Schiffsdiesel zur Notstromversorgung. Für die Antennen waren 2 Stahlgittermasten vorhanden.

Die Technik bestand aus mehreren (4 ??) 1 Kw Sendern. Ob es alles KN1E waren oder noch SS1000 dabei waren ??? Um die 80 er haben wir jedenfalls einen KN1E nachgerüstet und es waren dann mindestens 2 davon.

Die Besatzung + 1 Wachhund war vor Ort unter Führung eines Stabsfeldwebels untergebracht. Gekocht wurde ebenfalls vor Ort. Brötchen etc. wurden vom örtlichen Bäcker bezogen.

In Dresden Gönnsdorf befand sich auch die Technik des Sendesystems U 600 welches zu Alarmierungszwecken eingesetzt Später soll die Sendestelle unbemannt betrieben worden sein. Diese Tatsache kenne ich aber nur aus Erzählung.
Allo
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Satan » Mittwoch, 11. November 2015, 14:23:21

@fliegerrevue schrieb:
Andy hat geschrieben:Die Kw Sendefunkstelle der TS 24 befand sich in Dresden Gönnsdorf - direkt am Rande des Wohngebietes.


Hatten wir hier im Forum nicht schon an anderer Stelle - ggf. etwas versteckt - entsprechende KW-Funksende- und Empfangsstationen?

Waren diese Einrichtungen ausschließlich zur Kommunikation oder war da auch irgendwas mit "Fernnavigation" möglich?
Satan
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Allo » Mittwoch, 11. November 2015, 14:24:35

@Andy schrieb:
Garantiert hatten wir schon die Funksendeämter und, und ...

In Gönnsdorf handelt es sich aber um eine zur Transportfliegerstaffel 24 (TS-24) gehörenden Funkstelle, welcher zum Führungsorgan Front- u. Militärtransportfliegerkräfte gehörte - FO FMTFK.

Die Sender dienten der Kommunikation. Das Gelände wird heute übrigends durch irgendeinen Kommunikationsanbieter genutzt.

Wer es bei Google Earth suchen möchte 51°03'07.20" 13°52'06.25"
Allo
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon pinkpanter » Mittwoch, 11. November 2015, 14:26:04

Oft waren die Funksendekapazitäten der Fliegereinheiten mit Orten der Außennavigation identisch. Das war in Dresden anders ? Eigener Funksendepunkt ?
pinkpanter
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Roboter » Mittwoch, 11. November 2015, 14:27:39

Ich gehe mal in der Senderbestückung von der üblichen Praxis aus = 2x SS1000 aus den Anfangsjahren, die dann später um 2 modernere Sender ( KN1E) ergänzt wurden.
Daher wohgl 2-2 in der Bestückung. Denn die Altsender baute damals keiner aus- Nutzung als Reserve)
Roboter
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Allo » Mittwoch, 11. November 2015, 14:29:05

@Andy schrieb:
@roboter Das kommt meiner Erinnerung am nächsten.

@pinkpanter Ja das war in Dresden anders. Wirklich ein eigner Funksendepunkt. Ich denke man hat diese Stelle auch aus geograhischen Gründen gewählt.
Allo
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon funker008 » Mittwoch, 11. November 2015, 14:30:29

Ich habs nun gefunden: 2x KN1E und 2x SS-1000
funker008
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Allo » Mittwoch, 11. November 2015, 14:31:35

@Andy schrieb:
Super. Irgendwie war das ja so in meiner Erinnerung. War ein schöner Standort :D
Allo
 

Re: Funksendestelle Gönnsdorf

Beitragvon Müritzer » Samstag, 19. November 2016, 01:15:16

Objektnummer 12/170. Das Dienstgebäude verfügte angeblich über 9 Unterkunftsplätze für ständige Belegung.
Müritzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 19. November 2016, 01:07:29
Wohnort: Rechlin


Zurück zu FTB-24/NFK Dresden



cron