Politik

Re: Politik

Beitragvon xdrei » Montag, 09. Mai 2016, 11:34:44

Möge sie in der Hölle schmoren.

Falls es so etwas für Kommunisten gibt.
xdrei
 

Re: Politik

Beitragvon singsang » Montag, 09. Mai 2016, 12:02:43

Warum nicht. Irgendwer muß diese verdammte Seele ja aufnehmen. Liebknecht, Thälmann , Marx, Engels und Lenin haben es auch geschafft. :roll: :oops:
singsang
 

Re: Politik

Beitragvon Frank » Montag, 09. Mai 2016, 12:44:46

Immerhin war sie jemand der bis zum Schluss ohne wenn und aber zur Sache und zu ihrem Mann gestanden hat. So etwas achte ich, das ist eher selten geworden. Warum sollte sie in der Hölle schmoren ? Sie ist halt jetzt im hohen Alter friedlich gestorben » R.I.P.
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 659
Registriert: Donnerstag, 06. März 2014, 19:24:13

Re: Politik

Beitragvon Kabel » Montag, 09. Mai 2016, 13:37:30

Frank hat geschrieben:Immerhin war sie jemand der bis zum Schluss ohne wenn und aber zur Sache und zu ihrem Mann gestanden hat. So etwas achte ich, das ist eher selten geworden. Warum sollte sie in der Hölle schmoren ? Sie ist halt jetzt im hohen Alter friedlich gestorben » R.I.P.


Ach Frank,
es könnte alles doch so einfach sein.
Zum Beispiel hätte man dieses Forum doch einfach so laufen lassen können.
Aber nein, auch hier müssen unbedingt ein paar der beauftragten Trolle für politische Sauberkeit sorgen.
Von nix eine Ahnung, aber stramme politische Haltung.
Kennen wir ja irgend wo her.
Kabel
 
Beiträge: 1605
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Politik

Beitragvon Max Muster » Montag, 09. Mai 2016, 13:47:03

So manch ein "Freiheitskämpfer vor dem Herrn " lastet bei ihr die Vorkommnisse Jugendwerkhof und Kindeswegnahme bei Republikflucht an.
Ich glaube aber, dass sie in ihrer Position nicht jedes Detail kannte und sich auch nicht um jeden Furz kümmern konnte.
Wenn ich mir manche Insassen Jugendwerkhof anschaue- sie waren dort zu recht. Wegen langer Haare oder Westmusik ist kein Jugendlicher dorthin gekommen.
Auch die Aspekte der Republikfluchten geifen so nicht. Denn diese "Flüchtlinge" waren doch die Rabeneltern und haben ihre Kinder, sogar Kleinstkinder" einfach zurück gelassen und sich selbst überlassen. Der Staat DDR musste sich zwangsläufig um diese Kinder kümmern. Das waren dann die Jugendämter. Nicht die Ministerin.
Niemand kann ungerechte Vorkommnisse ausschließen. Aber die Verursacher und Urheber der Misere waren nun mal die Republikflüchtlinge.

Bevor nun das Geschrei jener Personen losgeht, ich habe selbst die DDR verlassen. Aber auf legalem Weg und mit Kinder. Ich weiß also wovon ich rede.
Keiner ist daran gestorben mal etwas länger auf die Ausreise zu warten.
Max Muster
 

Re: Politik

Beitragvon xdrei » Montag, 09. Mai 2016, 15:20:05

maxmuster, und wem waren diese Jugendwerkhöfe und Jugendämter unterstellt, sprich , wer trug die politische Verantwortung für die Zustände in selbigen? :x
xdrei
 

Re: Politik

Beitragvon Kabel » Montag, 09. Mai 2016, 17:33:34

xdrei hat geschrieben:maxmuster, und wem waren diese Jugendwerkhöfe und Jugendämter unterstellt, sprich , wer trug die politische Verantwortung für die Zustände in selbigen? :x


Was willst uns Du eigentlich damit sagen ?
Wenn es Dein Hobby ist, nach fast 30 Jahren irgend welche müffelnde Teile einer alten Leiche aus dem Sarg zu fummeln, dann mach das. Jeder holt sich eben auf seine Weise einen runter.
Aber geh hier nicht allen auf den Sack mit Deinem Hobby ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Kabel
 
Beiträge: 1605
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Politik

Beitragvon xdrei » Montag, 09. Mai 2016, 18:43:36

ts ts ts Kabel...ich kann ja nichts dafür, daß Du Deine Hobbys auf andere spiegeln musst. Aber mir scheint, Du hast Probleme mit der Wahrheit... :lol:
xdrei
 

Re: Politik

Beitragvon Tigra » Montag, 09. Mai 2016, 21:56:13

Wir sind hier im Kondolenzbereich und dem sollten die Beiträge Rechnung tragen.
Im Forum sind genug andere Spielwiesen zur "historischen oder persönlichen Aufarbeitung ".
Darauf möchte ich gern hinweisen.
Tigra
 

Re: Politik

Beitragvon dozent » Freitag, 03. Juni 2016, 10:52:35

Ecki hat geschrieben:Margot Honecker ist tot: Frau von Erich Honecker stirbt mit 89 Jahren in Chile


Prompt kommt ein Buch ihres Verlegers auf den Markt mit dem Emailverkehr M. Honecker- Schumann.
Aussage, Margot zeigte Reue und äußerte sich kritisch zu bestimmten Dingen in der DDR.
Warum auch nicht ?
dozent
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kondolenzbuch