FuN 412/512/612

Flugwetterdienst

FuN 412/512/612

Beitragvon Torsten » Mittwoch, 11. November 2015, 23:37:10

Funknetz 412-
war das Wetterfunknetz der Zentralen Flugwetterwarte (ZFWW) des ZGS. Gesendet wurde im Modus Funkfernschreib die aktuelle Wetterlage zu bestimmten Sendezeiten.
Der Sender stand im Funksendeamt Limsdorf bzw. bei dessen Ausfall/Wartung im Feldfunksendezentrum Waldsieversdorf. Aber auch im Funkverbundsystem konnte jedes der anderen 3 Funksendeämter dieses Funknetz sicherstellen.

Mit Inbetriebnahme der Funksendestelle Kunersdorf ergab sich die Notwendigkeit, ein 24h Funknetz dort zu betreiben. Diente u.a. zum Test auf Betriebsbereitschaft der von Kunersdorf aus betasteten Sender.
Kunersdorf = Objekt 448. Offizielle Bezeichnung: Frankfurt/Oder 448.
Zu diese, Zwecke war Anfangs eine befristete Fernmeldeverbindung (Zeitleitung) von ZFWW der HFS-5 Eggersdorf über Strausberg Üst2 ( Bunker HauptNZ ) nach FFO448 geschalten. Diese Verbindung ward später eine Dauerleitung.
So das FuN 412 an Mitte der 80ger Jahre dauerhaft über Sendestelle FFO448 abgesetzt wurde.
Limsdorf war dann Reservesendestelle. Der Übertragungsweg lag jedoch auch in Limsdorf dauerhaft an. So das von dort quasi sofort der Sendebetrieb übernommen werden konnte.

Mit Absendung der Wettermeldungen war dann auch die Tarnung von Kunersdorf als "Wetterstelle" gedeckelt.

Zu unserer Überraschung wusste selbst der damalige Leiter von Kunersdorf nichts von unserer scharfen Wettermeldung. Geheimhaltung wieder einmal pur.
Torsten
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Funker » Mittwoch, 11. November 2015, 23:41:12

Das Kommandeure nicht im Detail operative Kenntnisse haben ist nicht neu. Denn dafür waren sie nicht empfänglich.
Haben eben nicht das Format eines OSL Haake oder Oberst Zettelmann.
Funker
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Stefan » Mittwoch, 11. November 2015, 23:42:26

Mit Einrichtung der Funksendestelle " Frankfurt/Oder 448" in Kunersdorf ( Sendestelle des Führungsbunker MfNV Harnekop) erfolgte die Einrichtung von Übertragungswegen vom ZGS/ ZWGS über Hauptnachrichtenzentrale nach Kunersdorf-- um von dortigen Sendermöglichkeiten das Funknetz 412 abzusenden. Damit entstand dann eine Legende als "Wetterstelle" für die Einrichtung Kunersdorf.
Stefan
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Frank2 » Mittwoch, 11. November 2015, 23:43:27

@Frank schrieb:
Auf unserer Webseite ist dazu die letzte Dienstanweisung des Leiters MD zur Betriebsdurchführung im Original enthalten. Ja das war so, es war im Wesentlichen ein paralleles Senden der Wetterinformationen. Bis auf die Verschlüssellungsübungen, da wurde nur im FN412 und eben verschlüsselt gesendet. Das war aber so zweimal für 4 Stunden im AHJ.
Das ist mehr als interessant. Hast du da für uns eine Kopie oder so eines Originalbeleges / Vorschrift ? Ich gebe nämlich unumwunden zu es bisher SO nicht geglaubt zu haben. Erzählt wird ja viel. Ich war immer bemüht an originale Sendeinhalte ranzukommen, hat aber nicht funktioniert. Das aber wir tatsächlich die Quelle der Sendung waren, ist neu (für uns).

Das es so mit der 'Wetterstelle' war, ist klar laut verschiedenen Stellen / Quellen. Aber das es das von uns inhaltlich sichergestellte FN412 war, nicht. Das habe ich mir eben auch nicht vorstellen können. Rauszukriegen zum Inhalt war nichts.

Und wenn du jetzt auch noch von Paralellbetrieb sprichst, finde ich es noch merkwürdiger. Es war dann doch leicht aufzuklären, dass von unterschiedlichen Stellen gesendet wurde.
Frank2
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Funker » Mittwoch, 11. November 2015, 23:45:50

Parallelbetrieb:
Aktiv gesendet wurde nur von einer Stelle. Insbesondere für die Zeit der Erprobung ( Zeitleitung) war wichtig die Reservestelle sofort aktivieren zu können.
Im Falle erhöhter GB hatte eben Limsdorf in jedem Fall zu übernehmen.

Wir hatten im FEZ im U2 auch einem Empfänger EKV13 für 412 zu laufen. War zur HFS geschalten und musste von mir jeden Tag kontrolliert und ggf. neu abgestimmt werden.
Funker
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Frank2 » Mittwoch, 11. November 2015, 23:47:51

@Frank schrieb:
Da uns hier so unmittelbar weitergeholfen wurde zu Erkenntnissen bei der etwas speziellen Nutzung des FN 412 durch die HptNZ
(Funksendestelle für Harnekop » Tarnbezeichnung 'Wetterstation') und wir dies so auf unsere Seite gesetzt hatten, erreichen uns jetzt weiterführende Fragen dazu.

Es wird auch nach den 'normalen' Sendestellen für die Funknetze 512 & 612 gefragt. Wir haben dazu (im Gegensatz zu FN 412) selbst keine Kenntnisse. Vielleicht könnt ihr helfen ?

Ich habe dazu einen Auszug aus der Dienstanweisung #12 des Leiters MD gepostet. Es ist übrigens die letzte geänderte DA und zwar am 01.08.1990. Sie ist auf unserer Seite komplett enthalten.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Frank2
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Stammgast » Mittwoch, 11. November 2015, 23:50:02

FuN 512 und 612 liefen von Limsdorf mit besonderen Inhalten.

FuN412 war mit 50 Baud Fernschreibgeschwindigkeit
FuN512 war ein 100 Baud Netz.
FuN612 war wegen des Radarbildes mit 200 Baud in Vorbereitung.

Ich kann auch die Leitungsnummern dazu zur Verfügung stellen.
Stammgast
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Frank2 » Mittwoch, 11. November 2015, 23:52:11

@Frank schrieb:
Ich gestehe, mich auch erst jetzt um FN 512 & 612 so richtig zu kümmern. FN 412 war klar (damals), da waren wir direkt verantwortlich und haben uns darum gekümmert. FN 512 war ein Auszug des Sendeumfanges von FN 412 - also wenn FN 412 klar war, lief auch FN 512 problemlos (von unser sicherstellenden Seite aus gesehen). FN 612 war vorwiegend für die Übermittlung von FAKS-Radarkarten gedacht, für die die ZFWW selbst auch nicht verantwortlich war.

Die Frage ist tatsächlich, mit welchen Mitteln wurde FN 512 & 612 von wo verbreitet.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Frank2
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Funker » Mittwoch, 11. November 2015, 23:53:33

In der Folge, genaue Timeline ist nicht sicher.
Ging 512 nach Kunersdorf und 412 ständig nach Limsdorf.
Funker
 

Re: FuN 412/512/612

Beitragvon Frank2 » Mittwoch, 11. November 2015, 23:54:40

@Frank schrieb:
Danke, FN 512 ist dann wohl wirklich so klar. Also geänderte Betriebsweise in Kunersdorf / Wriezen. Und auch eigentlich keine parallele Verbreitung mehr. Denn FN 412 über euch, i.d.R. Limsdorf und dann halt FN 512 über die 'Wetterstation'.

FN 612 stimmt so, was die Quellen betriffft » FAKS Wetterradar Schönefeld. Der Rest nur geplant. Die Frage ist dann trotzdem, von wo sollte es / ist es gesendet werden.

Und mit den alten Dokumenten ist das halt so ein Sache. Ich bin froh darüber zu verfügen, dieses ist tatsächlich qualitatsmäßig grenzwertig. .
Frank2
 

Nächste

Zurück zu MD und ZFWW



cron