NIR Oschatz

HNZ-2 bis 8 und weitere...
Nur registrierte Nutzer !

Re: NIR Oschatz

Beitragvon VARIANT » Mittwoch, 03. Januar 2018, 23:41:10

Hallo und ebenfalls ein gesundes neues Jahr!Ja,das Ganze ist ja nun schon recht lange her...Aber ich wundere mich selbst,daß mir dazu immer mehr Details einfallen.Vieleicht liegts daran,daß man im Alter Dinge verklärt,die man in sehr jungen Jahren erlebte-vielleicht auch daran,daß man in der Rückschau erkennt,wie leistungsfähig und dynamisch man doch damals war (leider ganz im Gegensatz zu heute! :cry: ).Auf alle Fälle ist ein Grund dafür,daß mir persönlich der Dienst beim NIR gefallen hat,auch wenn es sich nur um den Grundwehrdienst handelte und man danach ja gern wieder heim wollte.
Jedenfalls war es für mich angenehm und interessant,Aufgaben zu erfüllen,die man am Abend eines Einsatztages real vor sich sehen konnte.Wir haben ja bei unserer "Geheimkabelverlegung" auch streckenweise (wie es sich anbot) zivile Fernmeldekabel mit verlegt....Und einmal sogar den heißen Draht der sowjetischen Freunde aus Eberswalde aus Versehen gekappt :o ...aber es lag ja auch kein Kartenmaterial vor-die Waffenbrüder waren halt einfach zu sehr auf Geheimhaltung bedacht...An den Auflauf,der daraufhin folgte,erinnere ich mich noch gut!
Und so kommt eine nach der anderen Erinnerung wieder hoch.Natürlich auch an die eine oder andere nette Bekanntschaft,die man schließen konnte,denn ich war ja mit meinem Lkw viel unterwegs im Auf-und Vormaß,mit dem Bautrupp (denn es war ja ein MTW-W50 LA-A,den ich fuhr)und beim Setzen der Kabelmerksteine.
Zum Schluß noch eine Bemerkung zur Anzugsordnung,die damals für uns galt:Wir trugen blaue Arbeitsanzüge mit Schulterstücken(=gelb für Nachrichten),Gurtkoppel Käppi und Schnürstiefel.Fanden wir als Grundwehrdienstler natürlich ,heute würde man "neudeutsch" sagen :echt cool :lol: Und dann im Lkw am Ministerium Strausberg vorbei ---natürlich freier Oberkörper und Sonnenbrille...!!!Daß das manche Offiziere nicht so gut fanden,verstehe ich ja,und nicht nur aus heutiger Sicht!
Aber mein Gott-wir waren jung und abgesehen davon weiß ich zum Glück nichts in meiner Zeit von den an anderer Stelle beschriebenen Disziplinverstößen.
Und im April 1976 gings ja wieder nach Hause.
Soviel für heute,ich hoffe,Wolf,ich habe Dich nicht gelangweilt.Aber ich sitze hier zu Hause am Sauerstoffgerät und da ist`s halt mal schön.ein bißchen jemandem zu berichten,der sich für das interessiert.Solltest Du noch spezielle Fragen haben,so melde Dich bitte!
Viele Grüße---VARIANT
VARIANT
 

Re: NIR Oschatz

Beitragvon Wolf » Freitag, 05. Januar 2018, 00:25:03

Alles kein Problem. Gesundheitliche Macken haben wir alle inzwischen und für etliche Kollegen bietet das Net die einzige Abwechslung oder Begegnung mit der Außenwelt.
Ich denke, ihr habt hauptsächlich Kupferkabel verlegt. (?)
Wolf
 
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:27:37
Wohnort: Bautzen

Re: NIR Oschatz

Beitragvon Frank » Sonntag, 07. Januar 2018, 13:57:28

Hhmm, ja. Wer weiß für wen sie da eigentlich real Kabel verlegten - irgendwie müssen die bekannten SOK's ja in die Erde gekommen sein. Schon deshalb, @VARIANT, wäre es interessant etwas mehr über die Kabeltrassen der von euch verlegten Kabel zu erfahren. Letztendlich ist historisch jedes Detail dazu interessant.

PS: ich rate das Thema oder diesen Teil zu verschieben.
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 810
Registriert: Donnerstag, 06. März 2014, 19:24:13
Wohnort: Wedemark

Re: NIR Oschatz

Beitragvon Olli K » Sonntag, 07. Januar 2018, 19:38:34

Ich habe den Anteil geschnitten und in Nachrichtennetze/Sondernetze neu aufgelegt.
@Variant- dazu bitte einloggen da dort kein Gastzugang besteht.
Olli K
 
Beiträge: 27
Registriert: Montag, 21. März 2016, 00:22:56

Re: NIR Oschatz

Beitragvon Gast » Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:39:28

Hallo Olli K !Bin leider nicht so bewandert am Computer,habe spät damit angefangen und es reicht leider nur für einen bescheidenen "Hausgebrauch".Kann deshalb nicht die Seite finden,auf der ich mich einloggen müßte.
Gast
 

Re: NIR Oschatz

Beitragvon Luchelch » Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:01:49

Darf man erfahren was für einen Typ Kabelverleger du gefahren hast ?
Luchelch
 
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag, 13. April 2017, 20:05:01

Re: NIR Oschatz

Beitragvon VARIANT » Samstag, 13. Januar 2018, 00:46:39

Habe selber keinen Kabelverleger gefahren.War als Kraftfahrer für Bautrupptransporte mit dem W50-Mannschaftstransportwagen zu den verschiedenen Baustellen verantwortlich.Ich selbst gehörte sozusagen als mithelfender Kraftfahrer zum Trupp Grabenfräse.Außerdem machte ich mit einem Feldwebel Vor-und Aufmaß an der geplanten bzw. fertig verlegten Trasse.
Außer dem Bautrupp Grabenfräse fuhren mit mir noch Handschachter und KSH-Fahrer(das war so ein traktorähnlicher polnischer Kleinbagger.
VARIANT
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:16:21

Vorherige

Zurück zu Nachrichtentruppe (weitere)



cron