Fm-Sicherstellung RFS 1. LVD

Fm-Sicherstellung RFS 1. LVD

Beitragvon Rainer » Mittwoch, 04. November 2015, 11:37:32

Die RFS hat nach meiner Ansicht auch in den LVD erst an Wert gewonnen, als in Ranzig/Beeskow die Rückwärtige Führungsstaffel des ZGS aufgestellt wurde. Zu dieser damaligen Zeit in der 1. LVD nach meiner Kenntnis noch in mobiler Entfaltung im Raum Kackrow. Dazu Nachrichtenzentrale Mobil mit RT-417 Trupp und Fe/Fs Trupp.

Der Bunker kam erst später. Damit einhergehend Änderung der Ortsbezeichnung von Kackrow auch Leuthen-Wintdorf (LEUWD).
Dieser Bunker hatte dann auch Kabelanbindung. TF-fähig. Daher eine Z12-Primärgruppe zur RFB-1 Leuthen erhielt.

Dieser Standort sollte 1990 aufgegeben werden unter Nutzung des ehem. MfS Bunker Gallinchen.
Rainer
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon EK80 » Mittwoch, 04. November 2015, 11:40:02

Etwas weiter ausholen in Bezug auf einen Beitrag bei hidden-places zum Objekt Gallinchen.
Bei hidden-places steht nur die halbe Wahrheit.

Nachdem MfS das Objekt verlassen hatte, wurde es von LSK/LV NVA übernommen und der 1. LVD als Rückwärtige Führungsstelle ( der Bunker) zugeordnet.
Weil die Rückwärtige Führungsstelle den Bunker nur im Einsatz besetzte und das Objekt bewacht werden mußte, war die Verlegung der Funktechnischen Störkompanie 31 aus Großräschen in das Objekt Gallinchen befohlen worden. Aus diesem Grunde gibt es in Standortdatenbanken widersprüchliche Angaben zum Standort der Funktechnischen Störkompanie. Letzter Standort wäre halt Gallinchen soweit die Verlegung bis dato vollzogen wurde. Aber das muß heraus zu bekommen sein.
@ schelle : Hinweis: schau mal nach Fernwahlverzeichnis ob Änderungen eingetragen wurden.
In diesem Sinne war das Objekt Gallinchen ab Frühjahr 1990 ein Objekt der 1. LVD LSK/LV NVA und bei weitem nicht nach Abzug des MfS dem Verfall preisgegeben. Im Oktober 1990 wurde dieses Objekt durch Luftwaffe aufgegeben.
@schelle Daher trifft deine Zuordnung mit SOK 6 zu.

Der bisherige Standort Kackro / Leuthen für die Rückwärtige Führungsstelle wurde im April 1990 aufgegeben.

Eigentlich sollte Gallinchen zwei weitere TF erhalten nach Cottbus und nach Kolkwitz. Das ergibt sich aus den Unterlagen der DT.
EK80
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon theo » Mittwoch, 04. November 2015, 11:41:36

Das ist ja schon wieder höchstinteressant, denn in den Unterlagen MfNV 1988 wurde für die FuTSK-31 Großräschen als Standort angegeben. In den Unterlagen nach der Übergabe an die Bw Gallinchen & Großräschen !
theo
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Zeppelin » Mittwoch, 04. November 2015, 11:42:50

von Zahnrad:
[quote= Zahnrad ) :) ==== ich kenne es so :
;) Die Funktechn. Störkompanie war Techn.-mässig in der FRA--Grossräschen---ca. 2-Km.-im Wald--untergebracht---die Einsatzleitung ( STAB !!!?? ) ca. 3bis 4 Km nördlich davon im ,,Raum'' Lug--unweit der Autobahn . Bis ca. 2000 wurde dieses Objekt durch SECURITAS bewacht ( 8-Mann )--da konnte man noch den Platz der Kp. sehen---ab 2000--keine Bew. mehr--Chaos !!
;) RFS-31: Dieses große Objekt befand sich im Wald zwischen GS-31 und dem Ort- Leuthen ( ca.2Km. vor L .) Fest ausgebaut. umzäunt, mit Führungsbunker für StkRD--Div. - Nachr. techn. Sicherstellung durch NB ( Draht / Funk )--im ,,Übungsfall'' auch Einsatz von SND-Technik !
:o Gallinchen: MfS--,,AUSBILDUNGSSTÄTTE / SCHIEßPLATZ !!!!! -----aber der sich dort befindliche hochmoderne Bunker mit einer Unzahl von AP. mit modernsten Telef. ließ doch eher auf ,,Abhör-Zentrale---/ ,, WGS '' der Bez.-Verw. Mfs---Hauptsitz CB- Am Nordrand--schließen !
Hatte im Herbst 90 die Aufgabe, mit Hilfe von ZB-- Mech.-Spezis. unserer VNZ, dort eine Woche lang, Na--mäßige ,,Bestandsaufnahme'' durchzuführen. Hatte 1-Woche Zeit, hier das ges. Objekt anzusehen !! Wachschutz hatte spontanes ,,Zerstören'' nicht , aber wenigstens in Grenzen halten können.Mir ist nicht bekannt, dass dort nach MfS -noch jemand--NVA--das Gel. genutzt hat. Nutzung der Stromeinrichtungen oder KURZBESUCH einer in CB sich niedergelassenen Firma--ja. Aber alles unter Vorbehalt---in dieser Zeit war ja alles möglich: Nur eines noch : Neben Objekt--schönes Enfamilien -Haus--,,Kommandantenhaus ''--Nutzer -- hatte wohl noch nicht mitgekommen, dass er nicht mehr aktuell sei--benahm sich uns gegenüber nicht sehr ..KOOPERATIV'' ---und Unterlagen / Schaltpläne / Kabeltrassen---NICHTS--GUTE Arbeit MfS---schlecht für den Mech. VNZ. Und was sich in den vielen Kfz.- Hallen befand,-hätte jeden ,, Häuslebauer begeistert '' Auch Material, dass die NVA- gebraucht hätte ! Und die Ausstattung des Küchen / Speiseraum-Bereiches--vom feinsten---Honeckers Besteck in Wandlitz war best. ein Schei--- ! dagegen !! :lol: :o
Zeppelin
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Mehlspeise70 » Mittwoch, 04. November 2015, 11:44:00

dass das Objekt Gallinchen bis 1989 die AFüSt der BVfS Cottbus war ist im Prinzip gemeinsame Meinung derer, die sich mit sowas beschäftigen. Es wird auch so in der Standortdatenbank des MfS geführt.

Die Frage ist für mich mehr, klärt doch bitte mal, ob es überhaupt noch zu einer (realen) Nutzung seitens der NVA gekommen ist. Geführt wird es so. Es waren ja wilde Zeiten 1990, da hat eigentlich keiner mehr eine neue RFS so richtig gebraucht.
Mehlspeise70
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Lameier » Mittwoch, 04. November 2015, 11:44:57

Für die militärische Führung hab es kein AUS. Die planten und machten noch bis Juli1990 als stünde keine Deutsche Einheit vor der Tür.
Lameier
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Weise » Mittwoch, 04. November 2015, 11:46:36

Militärische Führung :roll: du meinst wohl den Pfarrer mit seinen beiden merkwürdigen Gestalten von Staatssekretären. Diese haben ja nur wenig Zeit später gebraucht um rechtskräftig verurteilt zu werden.

Und die Bw selbst war da in der Führung der Standorte offenbar recht exakt, dies gilt auch für andere Stellen. Gallinchen wird als untergeordneter Standort des FuTSK-31 in Großräschen weitergeführt (eben 2 mal).

Nur das bedeuted dann eben auch, dass die Bw als Rechtsträger der Liegenschaft sich nicht ordnungsgemäß verhalten hat, denn diese ist einfach preisgegeben worden und nicht verwaltet.
Weise
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Lameier » Mittwoch, 04. November 2015, 11:47:23

Nicht den Priester und seine von BRD bezahlten Vasallen. Das war doch keine milit. Führung.
Ich meine unsere milit. Führung der NVA.
Lameier
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Zeppelin » Mittwoch, 04. November 2015, 11:49:05

Von Zahnrad:
[quote= Zahnrad )= :) == Hallo---bes. Schelle,---Das mit der RFS der 1. LVD war für das NB nicht DER Schwerpunkt---eher eine Aufgabe nebenbei ! Da, wie angemerkt, im Jahr 1990 die RFS.1.LVD nicht mehr auf unsere mob.Technik zurückgriff, und auch sonst nichts an Sicherstellung verlangt wurde, ist mir die Aktion ,,Schwenkung'' auch nicht bekannt gewesen---warum auch . Die RD- truppen 1.LVD lagen mir sowieso im Magen. :!: RFS-Gallinchen war für NB-keine,- mir bekannte,- wichtige Aufgabe. Wie schon gesagt,als ich die Woche im goldenen Herbst 90 für eine Woche in diesen Objekt sein DURFTE, sah es nicht nach einer Nutzung durch die NVA im Jahre 90- aus. MEIN Eindruck.!! Aber wer war der angeführte Mech., der dort eventuell geschalten /Schwenkung mit realsiert hat. Wo er herkommen könnte---diese Einheit beheimatete sehr viel ,,SEHR STAATSNAHE ''--da wird man nicht viel erfahren ! höre mich aber auch mit rum--vielleicht kann man was erfahren ! UANF---Matulla---war ja der große ,, LEITUNGSMOGUL'' --der könnte noch was wissen, aber wie gesagt,-- der ZAHN der ZEIT verlangt seinen Tribut ( oder so ähnlich !!! ) :lol: Werde mal Fredi Kaiser, der mit mir damals ,,Bestandsaufnahme'' machte, befragen---unverbindlich !!
Zeppelin
 

Re: RFS 1. LVD

Beitragvon Alphabet » Mittwoch, 04. November 2015, 11:50:17

nicht nur jene- auch unsere Generale waren ja am ( eigen) rödeln und Militärreform und jenes ändern/oder doch nicht....

Sicher untergeordneter Standort--Bw hatte ja Kategorien,, sofort absteuern, zeitweilig, Lw Bedarf Übergangsstruktur und solche Dinge....

Ich denke, dass Gallinchen angefangen wurde und nix fertig wurde weil die Einverleibung der DDR ja mit Riesenschritten kam.... wie in Briesen, wo
wir ja mit Nachrichtentechnik und Verbindungen plus S1-Anschlüsse auch fertig waren und praktisch blieb die RFS in 90 noch in Ranzig bis zur
Schließung. Also alles für die Katz und das Gerät hatte in Briesen dann auch niemand mehr ausgebaut von uns.... wie Gallinchen.. einfach fallen
gelassen.

Das mit Hausherr Bw.... alles was MfS war wurde ja eigentlich wie heiße Kartoffel fallen gelassen....

Da Iris zu einem Beitrag bei hidden-places Bezug genommen hatte.... könntest du dieses dort auch einbringen... dient ja der Ergänzung dessen was
dort bereits als Wissen steht

@Z.-- Briesen sah auch nicht nach Nutzung durch NVA aus und einige freuten sich später Dinge vom MfS dort gefunden zu haben... dabei warens
unser Gerät... die einzige Wache war der ex Objektkommandant MfS, da es quasi über sein Grundstück errechbar war. Obwohl wir, wie oben
beschrieben , mit dem Nachrichtenausbau fertig waren... Ich weiß auch nicht wer dort draussen war von den Mech.-- irgendwie ist mir wie
Kaplick...?? Wir werden es noch heraus bekommen... jetzt ist ja das Thema auf dem Tisch.

Und die Bestätigung von @FR in #2 zu den zwei PG: Warum wird mir das so bestätigt. Quasi bestätigt mir ein Außenseiter meine Arbeit. Ich weiß ja wohl am Besten was ich damals bestellt hatte und über welche Wege die Post dann die Verbindungen zur Verfügung stellte.
Alphabet
 

Nächste

Zurück zu NB-31 Cottbus