Weltpolizist USA

Weltpolizist USA

Beitragvon lutzdietmar » Montag, 09. Juni 2014, 21:18:01

US-Präsident Barack Obama meldet in einer Grundsatzrede an der West-Point Militärakademie den globalen Führungsanspruch der USA an.
Aber: er will dabei nicht alleine auf militärische Macht setzen.
Wieder ein US- Präsident der den Führungsanspruch weltweit für die USA beansprucht, aber es ist das erste mal das es ein Friedensnobelpreisträger tut.
Nur, Pappsoldat Obama ist kein Führer.
lutzdietmar
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon bobby » Dienstag, 10. Juni 2014, 22:13:20

wer soll denn sonst für ordnung sorgen ? james bond ist a.D. und der russe hat ja selbst auflösungserscheinungen.
bobby
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon Kabel » Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:39:40

bobby hat geschrieben:wer soll denn sonst für ordnung sorgen ? james bond ist a.D. und der russe hat ja selbst auflösungserscheinungen.


Ja, Bobby - wenn er denn für Ordnung sorgen würde.
Überall, wo dieser Chaotenverein einmarschiert ist, erzeugte er nur Anarchie und nach seinem Rausgehen das absolute Chaos.
Beispiele brauche ich wohl nicht anführen, die kennt jeder zur Genüge ...
Kabel
 
Beiträge: 1529
Registriert: Sonntag, 06. Oktober 2013, 16:40:50

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon ossi81 » Freitag, 13. Juni 2014, 16:12:53

Irak ist ja nur ein Beispiel.
Aber was können die Islamisten mit den ganzen Waffen noch anfangen?
Nach Syrien einreiten?
Das wäre ja auch im Interesse der USA.
ossi81
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon Ludwig » Freitag, 13. Juni 2014, 23:35:06

Jetzt kommen sie aber von Syrien nach Irak und bringen den angeblich US-befriedeten Staat in arge Bedrängnis.
Der Ami will aber keine Soldaten schicken weil keine Kohle für solche Unternehmungen. Wer wird Stellvertreter ?....
Ludwig
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon techniker-wolf » Samstag, 14. Juni 2014, 12:54:16

Das ist eben Weltpolitik. Wir kleinen Schlucker sind dabei nur Schachfiguren die beliebig ersetzt werden können. :shock:
techniker-wolf
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon oppenheim » Sonntag, 15. Juni 2014, 21:37:52

Momentan hält sich der deutsche Bundespräsident und Pfasser Gauck eher als Feldherr und Weltpolizist.
Denn er fordert vehement ein verstärtktes deutsches militärisches Engagement auf dieser Welt. Schon seltsam. In einer Phase der Suche der USA nach Stellvertreter und Vasallen für weltweite Militäreinsätze kommt der deutsche Pfaffe daher und fordert selbiges vom deutschen Staat. Landen da etwa einige US Dollar auf seinem schweizer Privatkonto ?
Ich fühlte mich von diesem Bundespräsidenten noch nie vertreten. Das ist keine Repräsentanz des deutschen Staates. Eher eine Blamage und Zumutung.
oppenheim
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon Manne747 » Montag, 16. Juni 2014, 09:47:29

Bald so wie Eppelmann als Minister für Abrüstung und Verteidigung.
Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig wäre.

Laßt eure Kinder Pfarrer werden. Einen besseren Start in die große Politik gibts nicht!
Manne747
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag, 20. Oktober 2013, 10:03:28
Wohnort: Strausberg

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon theo » Mittwoch, 02. Juli 2014, 20:57:23

Deutschland- der Welt-Hilfs-Polizist .
theo
 

Re: Weltpolizist USA

Beitragvon keksie » Donnerstag, 03. Juli 2014, 22:46:53

Das alle westlichen Länder die USA als Führungsnation in den Arsch kriechen wird sich noch rächen.
Allein die gigantische Staatsverschuldung der USA lässt keinen Spielraum für Kriegsausgaben. So wird diese Staatsverschuldung auch der Index sein für eine abwertung des Dollar. In der Folge dann Inflation.
Diese Spiel der "Freundschaft" bietet ungeahnte Absturzfolgen für EU und D.
keksie
 

Nächste

Zurück zu USA Allgemein